Historie

 

Die Geschichte der Vogtländer geht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Herren von Weida, Greiz, Gera und Plauen (Vögte) entwickelten sich unter Stauferkönig Konrad III. und Friedrich I. zu eigenständigen Landesherren. 1209, in Folge einer Teilung der Herrschaftsteile, tauchte der Begriff Vogtland erstmals nachweislich auf. Dieser historische Termin wurde zum Anlass genommen, im August 2009 "800 Jahre Vogtland" zu feiern.

Auf historischen Festen, Theateraufführungen und bei Stadtrundgängen, lebt die über 800-jährige Geschichte der Vogtländer immer wieder auf. Neuzeitlich erlangte das Vogtland mit der Gründung des Vogtlandkreises zum 1. Januar 1996 aus den fünf Landkreisen Auerbach, Klingenthal, Oelsnitz, Plauen Land und Reichenbach zu neuem Ruhm. Besonders stolz sind die Vogtländer auf ihren Einzelbuchstaben, dem „V“, als Autokennzeichen.

Wir haben für Sie im Blick: