Startseite
Der Landrat
Kreistag
Landratsamt
Wirtschaft
Tourismus
Vereine und
Organisationen
Bildung im Vogtland
Ärzte fürs Vogtland
Abfallentsorgung
Asyl im Vogtland
Was erledige ich wo?



 Das Vogtland


 




Vogtlandkreis aktuell

18. Januar 2017 - Zwei Berufsschulzentren präsentieren das Vogtland in Dresden

Chancen über Chancen: Berufsausbildung breit gefächert wie noch nie

Überregional starten die Beruflichen Schulzentren "e.o. plauen" und "Vogtland" gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus (SMK) auf einem Gemeinschaftsstand des SMK auf der Bildungsmesse "Karriere Start" in das Jahr. Vom 20. bis 22. Januar werden Auszubildende und Lehrkräfte der beiden Schulen auf der Messe in Dresden präsent sein.

Das BSZ e.o. plauen wird die Ausbildungen zum/zur Textil- und Modenäher/in sowie zum/zur Parkett- und Bodenleger/in vorstellen. Den Besuchern werden im Textilbereich praktische Arbeiten präsentiert beim Zuschnitt von Kleidungsstücken und an Nähmaschinen. Verschiedene Materialien werden verarbeitet, verschiedene Schnitt- und Nähtechniken gezeigt. Die Parkett- und Bodenleger/in zeigen ebenfalls praktische Arbeiten ihres Berufes wie das Verlegen verschiedener Fußbodenmaterialien oder die Fußbodengestaltung. Das BSZ Vogtland wird den für das Vogtland prägenden Handwerkszweig des Musikinstrumentenbaus vorführen. Die Besucher der Messe werden beim Bearbeiten von Geigen-, Gitarren- und Akkordeonteilen nicht nur zuschauen, sondern können sich auch selbst ausprobieren, so der Schulleiter des BSZ Vogtland Tasso Börner.

Für beide Schulen ist die Teilnahme an der "Karriere Start" einerseits eine Wertschätzung ihrer Ausbildungsqualität, andererseits aber auch eine gute Möglichkeit, das Vogtland mit seinen Traditionen und beruflichen Perspektiven bekannter zu machen, so die beiden Schulleiter Tasso Börner und Klaus-Peter Palme übereinstimmend. Die Messe "Karriere Start" zählte im vergangenen Jahr über 30.000 Besucher und ist damit eine der größten Bildungsmessen im Freistaat.

Doch auch vor den Haustüren der beruflichen Schulzentren tut sich im Vogtlandkreis einiges. So lädt das BSZ Vogtland, Schulteil Rodewisch bereits am kommenden Samstag, den 21. Januar von 9.30 bis 13.00 Uhr zum Tag der offenen Tür. Der Erwerb studienqualifizierender Angebote und die Schularten Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung und das Berufliche Gymnasiumwerden werden vorgestellt. Schulgeldfrei kann man in Rodewisch beispielsweise das Abitur am wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium ablegen oder im einzigen staatlichen Informatikgymnasium Südwestsachsens.

Bereits eine Woche später präsentiert sich das BSZ Anne Frank, Plauen Reißiger Straße, am 28. Januar von 9 bis 13 Uhr. Neben der studienqualifizierenden Ausbildung und der beruflichen Weiterbildung steht hier die berufliche Ausbildung von Forstwirt, Friseur, Gastgewerbe, Gesundheitsberufe, Altenpflege, Pflegehilfe und Sozialwesen tim Vordergrund.

Das BSZ e.o. plauen, Plauen Uferstraße präsentiert sich am Samstag, den 4. Februar von 9.30 bis 13.30 Uhr. Die Einrichtung kann mit einem breitgefächerten Angebot aufwarten, das von Berufsschule, Berufsvorbereitungsjahr, Berufsgrundbildungsjahr, Berufliches Gymnasium, Fachoberschule bis zur Fachschule reicht.

Ebenfalls bereits fest hat sich im Kalender der Berufsausbildung die "Woche der offenen Unternehmen" etabliert, die vom 13. bis 18. März 2017 stattfindet. Über 80 Unternehmen der Region haben ihre Teilnahme zugesichert und wollen den Mädchen und Jungen Möglichkeiten der Berufsausbildung vorstellen. Im vergangenen Jahr nutzten etwa 1.000 Sieben- bis Neuntklässler das Angebot, um in Betrieben des Vogtlandkreises zu schnuppern.

Plauen,18. Januar 2017

 



Video-Kanal - filmische Beiträge aus dem Vogtlandkreis

Barrierefreie Webseiten

Weitere Informationen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

© 2012 Landratsamt Vogtlandkreis


NUTZERINFORMATION | IMPRESSUM | KONTAKT