Startseite
Der Landrat
Kreistag
Landratsamt
Wirtschaft
Tourismus
Vereine und
Organisationen
Bildung im Vogtland
Ärzte fürs Vogtland
Abfallentsorgung
Asyl im Vogtland
Was erledige ich wo?



 Das Vogtland


 




Vogtlandkreis aktuell

Neues Landratsamt in Plauen mit "Tag der offenen Tür" eingeweiht/Tausende Plauener und Vogtländer informieren sich

Aus altehrwürdigem Haus wird moderner Behördensitz

Mit einem Tag der offenen Tür im neuen Landratsamt in Plauen wurde der Verwaltungsneubau am Samstag offiziell eröffnet. Der Einladung des Landrates das Haus, die Mitarbeiter und die Arbeit der Verwaltung kennenzulernen folgten den ganzen Tag über unzählige Plauener, Vogtländer und Gäste aus nah und fern und strömten in den neuen Kreissitz. "Ich bin überwältigt von der Resonanz des Tages, von den guten Gesprächen, dem Kennenlernen mit zahlreichen Besuchern, dem riesigen Interesse an allen Angeboten des Hauses", fasst Landrat Rolf Keil zusammen und ist noch immer beeindruckt von den Momenten und Eindrücken des Tages. Nach rund zehn Jahren ist im Stadtzentrum wieder Leben eingezogen - das sind die Emotionen, die viele Besucher mit dem Haus und mit Plauen verbindet.

Schon um neun Uhr begrüßte er mit dem Öffnen der Tür am Haupteingang die erste Schar der Interessenten. Bis zum Nachmittag war das Haus auf allen Etagen bevölkert, es wurde geschaut, gefragt, diskutiert, sich orientiert. Auf allen Etagen, Gängen und Büros waren die Bürger - oft dicht gedrängt - unterwegs um die Kreisverwaltung hautnah kennenzulernen. Viele vor allem ältere Besucher suchten den Vergleich zum altehrwürdigen Horten, dass wie kein anderes Haus die Stadt prägte und mit Plauen verbunden bleibt. Kein Wunder, dass der Kreistagssaal bei den Vorträgen zur Kultur- und Baugeschichte dicht mit Zuhörern gefüllt war und die Führungen hätten ununterbrochen stattfinden können, so groß war das Interesse und der Zuspruch. Am Ende wurde von geschätzten 15.000 Besuchern gesprochen.

Zur offiziellen Einweihung begrüßte der Landrat am Vormittag als Vertreter der Staatsregierung den sächsischen Innenminister Markus Ulbig, die Bundes- und Landtagsabgeordneten, Stadt- und Kreisräte sowie Bürgermeister, die zahlreich der Einladung ins Kreishaus folgten.

Keil erinnerte an die anspruchsvolle Bauzeit mit Höhen und Tiefen und nutzte das Podium ausgiebig um sich bei allen zu bedanken, die zum Gelingen beigetragen haben. "Wir zeigen den Bürgern, wie die Mittel verwendet wurden für eine moderne Dienstleistungsbehörde mit hoher Funktionalität." Landrat und Minister sprachen von einer lohnenswerten Investition mit der die öffentliche Hand ein denkmalgeschütztes Haus in der Innenstadt erhalten und nachhaltig ausgebaut hat. Mit diesem Ziel der Stadtmodernisierung hat der Freistaat den Bau mit Fördermitteln in Höhe von 19,5 Mio Euro unterstützt. Die Stadt Plauen gab weitere sieben Mio. hinzu. Eine richtige Entscheidung, brachten Landrat und Minister zum Ausdruck, weil es die gesamte Innenstadt beleben und für einen Schub sorgen wird. Minister Ulbig wünschte der Stadt Plauen und dem Vogtlandkreis eine gute Entwicklung und erntete Applaus für seine Ankündigung, dass der Freistaat zur Stärkung der inneren Sicherheit weitere 1000 Stellen für Polizisten schaffen wird.

Fotos vom "Tag der offenen Tür"

Rede des Landrates

Plauen, den 21. Januar 2017

 



Video-Kanal - filmische Beiträge aus dem Vogtlandkreis

Barrierefreie Webseiten

Weitere Informationen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

© 2012 Landratsamt Vogtlandkreis


NUTZERINFORMATION | IMPRESSUM | KONTAKT