Leichtverpackungsabfälle

Die Sammlung der sogenannten Leichtverpackungsabfälle (LVP) erfolgt im Vogtlandkreis mittels gelber Säcke und Tonnen.

Wer ist zuständig?

Für die Sammlung von Leichtverpackungsabfällen sind grundsätzlich die Dualen Systeme zuständig.

Die Dualen Systeme bestehen aus einer Reihe von sogenannten Systembetreibern. In der Regel schreibt einer dieser Systembetreiber alle drei Jahre die Sammlung und den Transport der Leichtverpackungsabfälle aus und vergibt den Auftrag an ein Entsorgungsunternehmen.

Beauftragt vom Systembetreiber ZENTEK für die Sammlung und den Transport von Leichtverpackungsabfällen im Vogtlandkreis ist aktuell die Firma Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG.

Was gehört in die gelbe Tonne/in den gelben Sack?

In die gelbe Tonne/den gelben Sack gehören alle Verpackungen aus Kunststoff, Metall, Verbundstoff, zum Beispiel:

Verpackungen aus Kunststoff

  • Becher von Milchprodukten, Margarine
  • Folien: Tragetaschen, Beutel
  • Mischkunststoffe wie Nudel- oder Chipstüten, Durchdrückverpackungen (Blister)
  • Tuben
  • Styroporchips
  • kleinteiliges Styropor

Verpackungen aus Metall

  • Aluminiumschalen, -deckel, -folie
  • Getränke- und Konservendosen
  • leere Spraydosen
  • Tuben

Verpackungen aus Verbundstoff

  • Beutel für Instantsuppen
  • Chipsdosen
  • Getränkekartons
  • Kaffeetüten

Was gehört nicht in die gelbe Tonne/den gelben Sack?

Nicht in die gelbe Tonne/den gelben Sack gehören alle Wertstoffe, die keine Verpackungen sind, wie zum Beispiel:

  • Batterien, 
  • Bio-Abfälle, Speisereste,
  • CDs/DVDs,
  • Druckerpatronen,
  • Elektrogeräte,
  • Eimer, Kochutensilien, Körbe, Schüsseln Wannen
  • Einwegspritzen,
  • Flaschen und Gläser,
  • Polystyrol-, Wand- oder Deckenplatten, Tapetenreste,
  • Gummi, Teppich, Fußbodenbelag,
  • Haushalts-Chemikalien, PU-Schaum-Dosen, Problemabfälle,
  • Kinderspielzeug aus Kunststoff, Metall oder sonstigen Materialien,
  • leere Eierschachteln aus Pappe,
  • Metalle,
  • stoffgleiche Nichtverpackungen aus Kunststoff oder Metall,
  • Verpackungen aus Papier/Karton, Zeitungen, Zeitschriften,
  • verpackungsfremde Kunststoffe,
  • Video- und Musikkassetten, Farbbänder.

Woher erhalte ich gelbe Säcke/Tonnen?

Gelbe Säcke erhalten Sie an verschiedenen Ausgabestellen. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht aus dem Abfallwegweiser:

Gelbe Tonnen werden derzeit nur in größeren Wohnanlagen aufgestellt. Darüber entscheidet der zuständige Entsorger, die Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG.

Wann und wo erfolgt die Leerung und Abholung der gelben Tonnen/gelben Säcke?

  • Die Leerung und Abholung der Behältnisse erfolgt grundsätzlichvor dem Grundstück oder an Sammelplätzen im 14-täglichen Rhythmus. Die Tourenplanung finden Sie ab Seite 20 im Abfallwegweiser.
  • Die Behältnisse sind spätestens bis 06:00 Uhr am jeweiligen Entsorgungstag und frühestens am Vortag bereitzustellen.
  • Wenn Behältnisse zu spät bereitgestellt wurden, besteht kein Anspruch auf eine Nachentsorgung.

Was sollte ich beim Befüllen beachten?

  • Gelbe Tonnen und Säcke sind ausschließlich zur Entsorgung von Leichtverpackungen zu verwenden.
  • Die Befüllung der gelben Tonnen hat lose zu erfolgen.
  • Verpackungen nicht ineinander stapeln, bündeln oder im Beutel einwerfen, das erschwert sonst die Sortierung!
  • Gelbe Säcke sind nicht in die gelben Tonnen einzuwerfen.
  • Becher und ähnliche Verpackungen vor dem Entsorgen grob reinigen („löffelrein“)!
  • Papierbestandteile, zum Beispiel von leeren Pralinen-/Kaffeeverpackungen, bitte trennen und in die blaue Tonne geben!
  • Getränkekartons aus Platzgründen flach zusammenfalten.