Altpapiersammlung

 Im Vogtlandkreis werden Papier, Pappe und Kartonagen mit der sogenannten blauen Tonne, also einem Behälter mit blauem Deckel, gesammelt.

Dort, wo aus Platzmangel oder anderen Gründen keine blaue Tonne aufgestellt wurde, erfolgt die Sammlung an zentralen Standplätzen.

Außerdem können Papier, Pappe und Kartonagen auch direkt an den kommunalen Wertstoffhöfen abgegeben werden.

 

 
Häufig gestellte Fragen

Was gehört in den Papierbehälter (blaue Tonne) und was nicht?

Das gehört in den Papierbehälter:

  • Zeitungen, Zeitschriften, Hefte,
  • Bücher, Prospekte, Kataloge,
  • alle Verpackungen aus Pappe oder Papier zum Beispiel restlos entleerte Mehl-, Salz- oder Zuckertüten.

Das gehört nicht in den Papierbehälter:

  • Blau-/Kohlepapiere, fotografische Papiere,
  • stark verschmutztes Papier bzw. verschmutzte Pappe/Kartons,
  • Zellstofftaschentücher, Windeln, Küchenpapier, Einweghandtücher,
  • mit Kunststoffen/Metallen beschichtete Papiererzeugnisse,
  • abgelöste Tapeten oder Tapetenreste,
  • produktionsspezifische Abfälle wie Papphülsen.

Woher erhalte ich meine Papierbehälter?

Stadt Plauen

Wenn Sie Eigentümerin oder Eigentümer eines Grundstückes im Stadtgebiet Plauen sind, verwenden Sie bitte das Meldeformular zur Beantragung von Behältern. Senden Sie das ausgefüllte Formular bitte an das Amt für Abfallwirtschaft.

Altkreis

Wenn Sie im Altkreis (außerhalb der Stadt Plauen) wohnen oder dort ein Gewerbe (hierzu zählen zum Beispiel auch Freiberufler, Arztpraxen, Anwaltskanzleien) betreiben, wenden Sie sich für die Bereitstellung eines Papierbehälters an die Kreisentsorgungs GmbH Vogtland.

In beiden Satzungsgebieten gilt:

Der Papierbehälter wird Ihnen zur Nutzung bereitgestellt und verbleibt im Eigentum des Entsorgungsunternehmens. Sie müssen den Behälter also nicht selbst kaufen.

Welche Größen gibt es und wie oft werden die Behälter geleert?

In beiden Satzungsgebieten sind

für Haushalte und Gewerbe 240-Liter-Papierbehälter vorgesehen. In Mehrfamilienhäusern sollen diese Behälter von mehreren Mietparteien (bis zu vier Haushalten) genutzt werden. Es wird also nicht jedem Haushalt ein eigener Behälter zur Verfügung gestellt.

Für Gewerbe mit vielen Mitarbeitern, Freiberufler, Verwaltungen und Wohnanlagen sind auch 1.100-Liter-Papierbehälter erhältlich.

Die Leerung der Papierbehälter erfolgt grundsätzlich 14-täglich.

Was mache ich mit sperrigen Pappen und Kartonagen?

Sperrige Pappen oder Kartonagen, die nicht in Ihren Papierbehälter passen, können am Entsorgungstag mit am Behälter bereitgelegt werden. An zentralen Sammelplätzen sind diese jedoch zu zerkleinern und in die Papierbehälter einzuwerfen.

Außerdem können Sie Papier, Pappen und Kartonagen auch direkt an einem der kommunalen Wertstoffhöfe abgeben.