05.12.2019

8. Vogtland- Cup 2019 – Unternehmensplanspiel ist entschieden

Das Amt für Wirtschaft und Bildung des Vogtlandkreises führt am 3. und 4. Dezember in  der Volkshochschule Vogtland, Geschäftsstelle Oelsnitz mit dem  Steinbeis -Transferzentrum für Unternehmensentwicklung  an der  Hochschule Pforzheim den 8. Vogtland- Cup 2019 - Unternehmensplanspiel durch.

Es ist ein Projekt der Stiftung Zukunft Vogtland. Dieses wird durch das Amt für Wirtschaft und Bildung der Landkreisverwaltung unterstützt. Der Vogtland Cup ist ein Beispiel für die positive Zusammenarbeit zwischen vogtländischen Schulen und Unternehmen.

Gymnasiasten und Auszubildende üben als dynamisches Jungunternehmer-Team die Leitung eines fiktiven Unternehmens. Spielerisch tauchen die jungen Vogtländer dabei in die Welt der Wirtschaft ein. Sie treffen eigene Entscheidungen und agieren selbstständig, mit dem Ziel Ihr Unternehmen bestmöglich am Markt zu positionieren.

Die Kooperation der Schüler und Auszubildenden zeigt auch praktisch, dass interdisziplinäre Zusammenarbeit funktioniert und gerade die unterschiedlichen Kompetenzen der Teammitglieder den Schlüssel des Erfolgs ausmachen.

Beteiligt waren: BSZ e. o. plauen  -  Berufliches Gymnasium BSZ Vogtland Außenstelle für Wirtschaft Rodewisch, Goethe-Gymnasium Reichenbach,  J.- Heinrich- Pestalozzi Gymnasium Rodewisch, Lessing - Gymnasium Plauen, Goethe-Gymnasium Auerbach und die Unternehmen  AWO Soziale Dienste Vogtland gGmbH, GOLDBECK  Bauelemente Treuen GmbH, MAHLE Industrial, Thermal Systems GmbH & Co. KG, MAN Truck & Bus AG, Meiser OHG Oelsnitz, Sächsisch-Bayerische Starkstrom-Gerätebau GmbH, Sparkasse Vogtland und WEMA Vogtland Technology GmbH.

Als bestes Team schnitt  das Team 1 mit Mitspielern aus den Unternehmen Sparkasse Vogtland, Mahle und Goethegymnasium ab, auf Platz 2 kam das Team 2 aus Sparkasse Vogtland und BSZ Rodewisch, auf Platz 3 kam das Team 6  mit Spielern aus den Unternehmen Wema und BSZ Rodewisch.