Auftakt - 30 Jahre Grünes Band
Deutschland


Im Rahmen der Auftaktveranstaltung „30 Jahre Grünes Band Deutschland – 30 Jahre Öffnung Eiserner Vorhang“ im Dreiländereck Bayern-Sachsen-Tschechien enthüllten  Landrat Rolf Keil, der 1. Vorsitzende des BUND Prof. Hubert Weiger, Ralph Georgi und Thomas Findeis von der UnterenNaturschutzbehörde den Nachbau der Grenzsäule Nr. 2735  an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Die Idee dazu stammte vom Zwickauer Ralph Georgi, der mit seiner Frau über Ungarn in den Westen flüchtete. Mit der Enthüllung  wurde die Bedeutung des Grünen Bandes als Erinnerungslandschaft gewürdigt. Mit der Grenzsäule will man auf die einstige Trennung zwischen Ost und West verweisen, sie soll an Flucht, Diktatur und Zwangsaussiedelung erinnern, würdigt Landrat Rolf Keil den symbolischen Akt der Enthüllung der Grenzsäule.

Im Anschluss erläuterte Thomas Findeis von der Unteren Naturschutzbehörde des Vogtlandkreises, die naturschutzfachliche Bedeutung des Teilstücks des „Grünen Bandes“ im Vogtlandkreis, das schon längst zum wichtigen Lebensraum für gefährdete Tiere und Pflanzen geworden ist.