13.12.2017

Beegerstraße in Auerbach für den Verkehr freigegeben

Brückenbauwerk  und Straße: Schmuckstück für die Region 

Die Bauarbeiten an der Beegerstraße in Auerbach (K7833) sind beendet. Das Bauvorhaben samt Brücke, Geh- und Radweg, konnte Landrat Rolf Keil gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Auerbach Manfred Deckert, den Bauschaffenden und Planern für den Verkehr freigegeben.

Das Vorhaben, das insgesamt 1,2 Millionen Euro kostete und über 15 Monate Bauzeit in Anspruch nahm, ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Vogtlandkreises, der Stadt Auerbach, des ZWAV Plauen und der envia.

Sie beinhaltete den Abbruch des vorhandenen Bauwerkes, den Ersatzneubau der Brücke über die Göltzsch im Zuge der Kreisstraße K 7833 und den Bau des Geh- und Radweges entlang der Göltzsch unter der Brücke in der Ortslage Auerbach, sowie die Um- und Neuverlegung der Trinkwasserleitung und der Elektrokabel der envia.

Nach dem Hochwasserereignis vom Juni 2013 wurde die Brücke erheblich  beschädigt. Ausspülungen des Bachbettes, Unterspülungen in den Widerlagerbereichen, großflächige Steinausbrüche im Bereich des Gewölbebogens und Ausbauchungen im Mauerwerk waren die Folge.

Mit dem Neubau wurde der Durchflussquerschnitt aufgrund der Rahmenkonstruktion gegenüber der vorhandenen Gewölbebrücke, bei gleicher lichter Weite der Widerlager, wesentlich vergrößert. Die lichte Höhe ab Gewässersohle beträgt nun rund 3,40 m. Bei dem Brückenbauwerk handelt es sich um einen Stahlbetonrahmen mit einer Brückenfläche von 108 m². Die Brücke besitzt eine Stützweite von 11,70 m, eine lichte Weite zwischen den Widerlagern von 11 m. Die kleinste lichte Höhe beträgt 2,60 m (Radweg).

Den Zuschlag für die Bauausführung erhielt nach öffentlicher Ausschreibung die Firma Phönix-Bau GmbH aus Aue die das wirtschaftlichste Angebot abgab.

Baubeginn war der 8. August 2016.

Nachdem man im September 2016 am östlichen Ufer der Göltzsch kontaminiertes Erdreich entdecke, musste zusätzlich als Sofortmaßnahme eine Spundwand zum Schutz des Gewässers erstellt und mit der Beseitigung des kontaminierten Materials begonnen  werden.

Landrat Rolf Keil (am Band rechts) und Auerbachs Oberbürgermeister  Manfred Deckert (links daneben) gaben mit den Bauschaffenden und Planern die Straße für den  Verkehr frei. Foto: Landratsamt