01.02.2018

Vogtlandkreis stellt sich mit Energiekonzept auf die Zukunft ein

Konzept mit Leben erfüllen

Mit Beschluss des Kreistages vom 27. 09.2016 wurde die Landkreisverwaltung beauftragt, das Energiekonzept Vogtlandkreis, welches noch aus dem Jahr 2012 stammte, zu überarbeiten. Nach der Impulskonferenz im April 2017 und Beratungen mit  Städten und Gemeinden, Vertretern der Industrie und Institutionen und unter Beteiligung der Bevölkerung liegt nunmehr das überarbeitete Energiekonzept vor. Neben Workshops wurde auch im Rahmen von Onlineumfragen/Fragebogenaktionen/Interviews und Beteiligung an einer öffentlichen Veranstaltung in Oberlauterbach sowie zum Bürgerfest in Reichenbach eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern in die Erarbeitung des Konzeptes mit einbezogen. Im Rahmen eines Projektteams waren die Fraktionen des Kreistages ebenfalls in die Erarbeitung des nun vorliegenden Abschlussberichts integriert. Erarbeitet wurde es gemeinsam mit dem Institut für Energie Leipzig. Präsentiert wurde der Bericht von Ilka Erfurt (Mitte) und Anne Scheuermann (links) auf einer Abschlussveranstaltung vor rund 50 Teilnehmern in den Räumen der Firma M&S Umweltprojekt Plauen.

Der Anteil Erneuerbarer Energien im Vogtlandkreis liegt gemessen am Gesamtstromverbrauch derzeit bei 21 Prozent. Beim Wärmeverbrauch machen Erneuerbare Energien gegenwärtig sechs Prozent aus.

Größten Anteil hat die Bioenergie, vor Photovoltaik und Windkraft. Zukünftig wird Energieeffizienz eine wesentlich größere Rolle spielen. Geplant ist zukünftig ein sinnvoller Energiemix, die auch die Gegebenheiten des Vogtlandkreises berücksichtigen soll. Es sollen zukünftig Anlagen entstehen, die einen Mehrwert für die Region bringen. Für sinnvoll hält Landrat Rolf Keil, beispielsweise regionale Bürgerenergiegenossenschaften. Sie könnten ein Weg für Akzeptanzsteigerungen zum Ausbau erneuerbarer Energien sein, so Landrat Rolf Keil (oberes Foto rechts) in seiner Eröffnungsrede weiter.

Insbesondere wird zukünftig eine verstärkte Zusammenarbeit mit den regionalen Energieversorgern notwendig sein, um den vielfältigen Aufgaben für die Zukunft, wie zum Beispiel Elektromobilität, SmartGrid (Intelligentes Stromnetz)  und regionale Stromerzeugung und –nutzung, gerecht zu werden. Mit der Konferenz werde das Konzept abgeschlossen, aber dessen Umsetzung beginne erst. Erfüllen Sie gemeinsam mit uns das nun vorliegende Konzept mit Leben, damit wir möglichst viel Energie regional erzeugen und einsetzen können. Das sichert und schafft nicht nur Arbeitsplätze, sondern ist ein wichtiger Beitrag zur Daseinsfürsorge, ermuntert Landrat Rolf Keil zum Mitmachen.

Nach der Beschlussfassung des Konzeptes im Kreistag soll es dann im II. Quartal 2018 veröffentlicht werden.

Informationen zum Energiekonzept Vogtlandkreis gibt es unter www.energieleitstelle-vogtland.de oder www.vogtlandkreis.de und den Energiebeauftragten des  Vogtlandkreises hergert.uwe@vogtlandkreis.de.