21.11.2017

Projekt "Netzwerk Inklusion im Vogland" ist gestartet - Unterstützung durch "Aktion Mensch" 

Alle Menschen brauchen sinnvolle Aufgaben

Das Projekt „Netzwerk Inklusion im Vogtland“ ist gestartet. Nach zwei Jahren Vorbereitung kann der Träger des Projektes, das Diakonische Werk im Kirchenbezirk Auerbach e.V., sein Projekt dem Gesundheits- und Sozialausschuss des Vogtlandkreises vorstellen.

Inhalt des Projektes ist es, die Inklusion im Vogtland zu stärken, so Margita Bischof, die Projekt-Koordinatorin der Diakonie Auerbach. Unter dem Motto „Mittendrin – Dabei – Verschieden“ wurden für die kommenden drei Jahre konkrete Maßnahmen festgezurrt. Im Bereich der Freizeit geht es darum, gemeinsam oder zusammen etwas zu machen, beispielsweise in der Gruppe oder im Urlaub. Inklusion braucht Räume für gemeinsame positive Erlebnisse, so Bischof. 
Mit rund 30 Personen startete in Auerbach ein Tanzprojekt mit der Tanzschule 1-2 Step. Für 2018 ist ein Theaterprojekt in Plauen geplant und für 2019 ein Museumsprojekt in Landwüst, stellt die Projektkoordinatorin erste Vorhaben vor.

Weiterhin soll es sogenannte Barriere-Tester geben, die unter Einbeziehung des Tourismusverbandes Vogtland Ausflüge ins Vogtland unternehmen und Touren auf Barrierefreiheit oder -armut testen.  Ein Wegweiser für inklusive Bildung ist ebenso angedacht wie die Suche nach Möglichkeiten für inklusive Ehrenämter.

Jeder kann helfen. Eine sinnvolle Aufgabe zu haben, ist für alle Menschen sehr wichtig. Jeder von uns hat Fähigkeiten und Stärken, die er einsetzen kann, unabhängig davon ob er keine oder eine Behinderung hat. Besonders in der Anfangsphase sein man auf Unterstützung angewiesen und suche deshalb Mitstreiter, die Spaß daran haben den Gedanken  der Inklusion erlebbar werden zu lassen, so die Projekt-Koordinatorin Margita Bischof.

Das dreijährige Inklusionsprojekt „Netzwerk Inklusion im Vogtland“ wird von der „Aktion Mensch“ finanziell gefördert und unterstützt.

Das „Netzwerk Inklusion im Vogtland“ ist in 08209 Auerbach, Vogtlandblick 19 unter 03744 2249309  bzw. unter der Mail m.bischof@diakonie-auerbach.de zu erreichen
(siehe auch nebenstehenden Flyer).