Per Mausklick den Weg zu Ausbildung,
Beruf und Qualifikation finden

Landratsamt Vogtlandkreis, Jobcenter Vogtland und Arbeitsagentur Plauen gründen virtuelle Jugendberufsagentur Vogtland

Die Förderung der beruflichen und sozialen Integration sowie der Ausgleich sozialer Benachteiligungen und die Überwindung individueller Beeinträchtigungen von Jugendlichen sind gemeinsame Aufgaben der Jugendhilfe, der Träger der Grundsicherung und der Agenturen für Arbeit.

Ziel ist es, für jeden Jugendlichen, ausgerichtet an seinen persönlichen Bedürfnissen, eine ganzheitliche und vernetzte Betreuung anzubieten. Mit der Fortführung der Kooperationsvereinbarung und der Einrichtung der virtuellen Jugendberufsagentur bündeln das Landratsamt Vogtlandkreis, das Jobcenter Vogtland und die Agentur für Arbeit Plauen ihre Kompetenzen, um alle Potenziale für den regionalen Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu erschließen und den nahtlosen Übergang von Schule in den Beruf zu realisieren. Die seit Jahren bewährte Zusammenarbeit setzt sich mit der Einrichtung der virtuellen Jugendberufsagentur Vogtland fort.

Um die Jugendlichen im Vogtland direkt zu erreichen, wurde unter www.jugendberufsagentur-vogtland.de eine virtuelle Jugendberufsagentur eingerichtet. Der Onlineauftritt ist zeitgemäß gestaltet und soll die Jugendlichen animieren, sich mit den Themen Berufsorientierung und Einstieg ins Berufsleben auseinander zu setzen. „Der Internetauftritt soll bei den Jugendlichen Interesse wecken und einen unkomplizierten Zugang zu den Leistungsträgern sicherstellen. Die Jugendlichen erhalten einen Überblick über das komplette Dienstleistungsspektrum der Kooperationspartner. Wir setzen damit die bewährte Zusammenarbeit fort, um möglichst gut ausgebildete Fachkräfte im Vogtland zu haben und gleichzeitig die Jugendarbeitslosigkeit zu senken“, würdigt der Landkreisbeigeordnete, Dr. Uwe Drechsel (Mitte), das Projekt.

Agenturchefin Helga Lutz (rechts) freut sich über das enge Miteinander der drei Kooperationspartner: „Wir rücken näher zusammen, um der Jugend in unserer Region einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen. Den Jugendlichen, denen dieser Start im ersten Anlauf nicht so gut geglückt ist, möchten wir Hilfe und Unterstützung anbieten. Indem wir unsere Kraft und unsere Aufgaben bündeln, gibt es weniger Informationsverluste und ein besseres Zusammenspiel der einzelnen Bereiche.“

„Unser gemeinsames Ziel ist es, die Jugendlichen intensiv und individuell zu betreuen und den möglichst nahtlosen Übergang von Schule in den Beruf sicherzustellen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfes“, betont Martina Kober (links), Geschäftsführerin Jobcenter Vogtland.

Auf einer Pressekonferenz im Landratsamt wurde die Internetseite www.jugendberufsagentur-vogtland.de freigeschaltet und den Medienvertretern vorgestellt (Foto unten) und von den Vertragspartnern eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet (Foto oben) .