K 7864 und K 7865 Erneuerung nach
Leitungsbau in Kobitzschwalde

Kobitzschwalde wird buchstäblich umgegraben

 

Nach vor Ostern soll mit dem Bau der K 7864 und K 7865 (Erneuerung nach Leitungsbau) in Kobitzschwalde begonnen werden.

Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme des ZWAV, der Gemeinde Weischlitz und des Vogtlandkreises. Ebenfalls werden Verlegearbeiten der Leitungen der Mitnetz-GmbH durchgeführt.

Die gesamte Ortslage des Ortsteils Kobitzschwalde wird in den kommenden Monaten buchstäblich umgegraben. Der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland (ZWAV) errichtet eine neue Abwassererschießungsmaßnahme. Die Gemeinde Weischlitz und der Vogtlandkreis als Baulastträger der Verkehrswege werden anschließend die Straßen wiederherrichten. Bei dieser Gelegenheit werden Gehwege neu gebaut sowie die Straßenbeleuchtung erneuert.

Die Baustrecke ist ca.1,9 km lang. Der Ausbau umfasst den Bau der Fahrbahnen mit Breiten zwischen 3,75 bis 4,75 m und 6,00 m sowie den Anbau der Gehwege zwischen 1,5 und 1,8 m Breite. Bis Ende September 2018 wird abschnittsweise bis nach Neundorf unter Vollsperrung gebaut. Die Umleitung durch die bauausführende Firma wird entsprechend ausgeschildert.

Die Planung und Bauüberwachung wird vom Ingenieurbüro Granetzny (K Straßen) und dem Ingenieurbüro Bräunel (Gemeindestraßen) wahrgenommen.

Der Bauauftrag wurde nach öffentlicher Ausschreibung an die VSTR GmbH übergeben.

Die Gesamtkosten der Maßnahme werden zirka 3 Millionen Euro betragen.

Für die Maßnahme erfolgt neben der Förderung für die Abwasseranlagen für den Straßenbau eine Förderung durch den Freistaat Sachsen auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossen Haushaltes in Höhe von 70 bis 80 %.