16.11.2017

Kreisstraße 7871 von Oberpirk in Richtung Drochaus wurde am 17. November übergeben

Verkehr rollt über neue Fahrbahn

Der Verkehr auf der Kreisstraße 7871 von Oberpirk in Richtung Drochaus rollt wieder.

In einer  Gemeinschaftsmaßnahme des ZWAV, der Gemeinde Rosenbach und des Vogtlandkreises und unter Einbeziehung  von Arbeiten an den Netzen der Mitnetz-GmbH konnte nach dem Leitungsbau die Fahrbahn erneuert und übergeben werden.

Unter der Federführung  des ZWAV mit seiner Abwassererschießungsmaßnahme wurde geplant und realisiert.  Die Baustrecke war etwa 400 Meter lang. Der Bau der Fahrbahnen, mit Breiten zwischen drei bis  fünf Metern, erfolgt im Wesentlichen nach dem bisherigen Bestand. Ebenso wurde der  bestehende Gehweg erneuert.

Die Planung und Bauüberwachung wurde vom  Ingenieurbüro Bräunel Plauen wahrgenommen und die Bauleistung durch die Firma Tief-Ingenieurbau GmbH  Weischlitz erbracht.

Die Gesamtkosten betragen rund 430.000 Euro.

Für die Maßnahme erfolgt neben der Förderung für die Abwasseranlagen des ZWAV für den Straßenbau des Landkreises aus Steuermitteln eine Förderung durch den Freistaat Sachsen auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtag beschlossen Haushaltes in Höhe von  70 - 80 Prozent.

Seit Juli mussten die Anwohner und Gewerbetreibenden wegen der Bauarbeiten  neben der Vollsperrung mit Einschränkungen, Staub und Lärm zurechtkommen. Für ihr Verständnis und Ihre Geduld bedanken sich Landrat Rolf Keil und die beteiligten  Baufirmen. Als Ergebnis steht eine gut ausgebaute Fahrbahn, so der Kreischef.

Im nächsten Jahr wird der ZWAV weitere Bauleistungen zum Bau der  Kläranlage  im  Bereich der Einmündung in die Schleizer Straße, der B 282, vergeben.