09.10.2017

Investitionsprogramm "Lieblingsplätze für alle" wird neu aufgelegt

Barrierefreies Bauen: Bedarf ist nach wie vor groß

Seit 2014 konnten mit Fördermitteln des Landes auch im Vogtlandkreis Barrieren abgebaut werden, und  alltägliche kleine und große Hindernisse, denen Menschen mit Behinderung ausgesetzt sind, effektiv vor Ort beseitigt werden.

Das Sächsische Staatsministerium  für Soziales und Verbraucherschutz hat im Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen 2018 eine Summe in Höhe von 174.300 Euro für den Vogtlandkreis festgeschrieben.

Der auch  durch das Programm erkennbare große Bedarf  an Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren im Vogtlandkreis veranlasst den Beirat für Menschen mit Behinderung, potentielle Bauherren, Betreiber und Besitzer öffentlich zugänglicher Gebäude aufzurufen, sich am Programm und somit am barrierefreien Umbau Ihrer Einrichtung zu beteiligen.

Fördermittel werden für kleine Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren, insbesondere im Kultur-, Freizeit-, Bildungs- und Gesundheitsbereich, ausdrücklich auch in der Gastronomie vergeben.

Zuwendungsfähige Ausgaben für die Einzelmaßnahmen sollen 25.000 Euro nicht überschreiten, die Förderung beträgt höchstens 25.000 Euro und ein Eigenanteil an den zuwendungsfähigen Ausgaben ist nicht aufzubringen.

Anträge sind zu stellen beim Landratsamt Vogtlandkreis, Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Dagmar Nauruhn, Postplatz 5, 08523 Plauen bis 31.12.2017,  Telefon 03741/300-3399, dort erhält man auch die Antragsformulare und nähere Auskünfte.

Der Beirat für Menschen mit Behinderung beurteilt die Anträge hinsichtlich der Förderfähigkeit und erstellt eine Prioritätenliste für die Bewilligungsbehörde.