09.09.2020

Plusbusnetz  -  Vogtlandweit gut vernetzt  

Im kommenden Monat ist das Vogtlandnetz  2019+ genau ein Jahr am Start. Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist es von den Vogtländerinnen, Vogtländern und den Gästen gut angenommen.

Einfache merkbare Fahrpläne, beispielsweise immer fünf nach um…, darauf abgestimmt Anschlüsse, die hohe Qualität der Busse, die gute Erschließung des ländlichen Raumes - jedes Dorf ist erreichbar- und durch Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, habe sich das neue Vogtlandnetz  2019+  einen guten Platz im Nahverkehrsangebot geschaffen, so Landrat Rolf Keil auf einem Vorort-Pressetermin.  Damit habe man die vereinbarte Zielstellung der Strategiekommission für einen attraktiven Personennahverkehr erfüllt, erinnert Landrat Rolf Keil. Umso kritischer sieht man die Ausreichung der Zuschüsse seitens des Landes an die Zweckverbände. Von den 3,7 Millionen Euro in 2020 für den Vogtlandkreis, habe man bisher nur 1,5 Millionen Euro erhalten.

Zur Einhaltung der Hygieneverordnung durch Corona, mussten für 50.000 Euro TÜV-geprüfte Plexiglasscheiben, die Fahrgast und Fahrer im Fahrzeug voneinander trennen, angeschafft werden.

Vom Plauener Omnibusbetrieb, der die Ausschreibung Vogtlandnetz  2019+ gewann und 11 weiteren Subunternehmen, werden jährlich Verkehrsleistungen im Wert von 14 Millionen Euro erbracht. Dafür dankte Landrat Rolf Keil allen am Vogtlandnetz Beteiligten für die bisherige Arbeit  und die hohe Verlässlichkeit, auch in schwierigen Zeiten wie die mit Corona.  

Dass das Vogtlandnetz lebt, zeigt die Tatsache, dass angepasst und verbessert wird.  Die Linie 30 Klingenthal - Adorf fährt seit 01.08.  weiter bis Bad Elster. Auf dieser und auf der Linie 20 Rodewisch – Klingenthal rollen auch die beiden neuen MAN-Busse von Bus-Unternehmer Klaus Herold, der die neugestalteten Fahrzeuge  gemeinsam mit dem Vorsitzenden des ÖPNV  Landrat Rolf  Keil der Öffentlichkeit vorstellte.  In den Bussen ist das neue Fahrgastinformationssystem installiert, welches einen Überblick zum Linienverlauf, zu Haltstellen, Fahrzeit und zu touristischen Ausflugszielen -die ganz ohne Auto mit dem Bus zu erkunden sind- gibt.