Straßenerneuerung nach Leitungsbau in Oberpirk

Bau erfolgt Abschnittsweise unter Vollsperrung

Der ZWAV, die Gemeinde Rosenbach und der Vogtlandkreises bauen in einer Gemeinschaftsmaßnahme in der Talstraße im Rosenbacher Ortsteil Oberpirk.

Am kommenden Montag, dem 17. Juli wird bereits mit der Einrichtung der Baustelle begonnen. Über den Bauablauf und -verlauf werden die Einwohner am 20. Juli in Oberpirk auf eine Einwohnerversammlung informiert, teilt das Amt für Straßenunterhalt- und Instandsetzung der Kreisverwaltung mit.

Während der Baumaßnahme, die Abschnittsweise unter Vollsperrung bis Ende November 2017 realisiert sein soll, werden auch Arbeiten an den Netzen der Mitnetz-GmbH durchgeführt.

Der ZWAV mit seiner Abwassererschießungsmaßnahme, den Bau von getrennten Regenwasser- und Schmutzwasserkanälen, ist Veranlasser des Gesamtvorhabens. Unter seiner Federführung wurde die Maßnahme geplant. Die Baustrecke ist zirka 400 Meter lang. Der Bau der Fahrbahnen erfolgt mit Breiten zwischen 3,00 bis 5,00 Metern.

Die Umleitung wird durch die bauausführende Firma Tief-Ingenieurbau GmbH Weischlitz entsprechend ausgeschildert. Die Planung und Bauüberwachung wird vom Ingenieurbüro Bräunel Plauen wahrgenommen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme werden rund 450.000 Euro betragen.

Für die Maßnahme erfolgt neben der Förderung für die Abwasseranlagen des ZWAV für den Straßenbau des Landkreises aus Steuermitteln eine Förderung durch den Freistaat Sachsen auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtag beschlossen Haushaltes in Höhe von 70 bis 80 Prozent.