17.10.2017

Trainingszentrum an der Vogtlandschanze wird um vier Kinder- und Jugendschanzen erweitert

Landrat Rolf Keil und Staatssekretär Herbert Wolff übergeben Fördermittelbescheid


Umweltstaatssekretär Herbert Wolff und Landrat Rolf Keil übergaben am Montagnachmittag am Trainingszentrum Klingenthal/Mühlleithen einen Förderbescheid aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“.

Mit der Förderung soll der Neubau von vier Kinder- und Jugendschanzen K8, K15, K25, K40 (siehe nebenstehende Skizze) für Sommer- und Winterbetrieb am Trainingszentrum Vogtlandschanzen Klingenthal unterstützt werden.

Landrat Rolf Keil (3.v.l.) sieht darin einen weiteren wichtigen Schritt in der Entwicklung des Trainingszentrums und des Bundesstützpunktes Klingenthal verwirklicht. Mit dem Neubau der Nachwuchsanlagen wird ein wunderbarer Bogen zwischen Tradition und Neubeginn geschlagen. Eine ganze Generation an Nachwuchsathleten durfte hier, an historischer Stätte, seine ersten Sprünge absolvieren und erste Pokale erkämpfen, würdigt Landrat Rolf Keil die Entscheidung aller Verantwortlichen. Im täglichen Training, ein Ziel fest im Auge zu haben und den älteren Athleten nacheifern, hält Landrat Rolf Keil für eine echte „Brücke in die Zukunft“.

„Die Förderung des Vereinssports liegt mir persönlich am Herzen. Ich freue mich, dass wir dieses Projekt durch Fördermittel aus dem Programm ‚Brücken in die Zukunft‘ unterstützen können und dadurch vier neue Kinder- und Jungendschanzen für die Klingenthaler Nachwuchssportler entstehen“, sagte Staatssekretär  Herbert Wolff (l.). Im Bild ganz rechts Klingenthals Bürgermeister Thomas Henning.

VSC Geschäftsführer Alexander Ziron (2.v.l.) bedankte sich bei beiden Politikern für die Möglichkeit, Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Brücken in die Zukunft“ zu bekommen, ohne die derartige Vorhaben wie die vier Kinder- und Jugendschanzen, nicht möglich wären. Gleichzeitigt bedankte er sich bei Landrat Rolf Keil, im Vogtlandkreis stets einen verlässlichen und wichtigen Partner zu haben.  

Die Planungsarbeiten, mit denen das Architekturbüro Fugmann Architekten Falkenstein beauftragt ist,  zum Bau der vier neuen Schanzen haben bereits begonnen und werden noch im 1. Quartal des neuen Jahres andauern. Die Realisierung steht für das 2. und 3. Quartal 2018 an, so dass die Anlage im September 2018 eingeweiht werden kann.

Das  gesamte Vorhaben kostet 925.000 Euro. Mit dem Förderbescheid erhält der Vogtländische Skiclub VSC Klingenthal  eine Summe von  knapp 694.000 Euro. 181.250 Euro bringt der VSC an Eigenmitteln auf, für weitere 50.000 Euro wird ein Kredit aufgenommen.