Verwaltungsleistungen A-Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Amtsvormundschaft, Pflegschaft

Allgemeine Informationen

Amtsvormundschaft

Für Minderjährige, für die keine elterliche Sorge besteht, kann das Jugendamt die gesetzliche Vertretung übernehmen - die Amtsvormundschaft.
Gesetzlicher Amtsvormund ist das Amt für Jugend und Soziales für nicht eheliche Kinder, deren Mütter noch minderjährig sind oder während laufender Adoptionsverfahren. Das Amt für Jugend und Soziales kann vom Familiengericht auch als Vormund „bestellt“ werden. Diese bestellte Amtsvormundschaft tritt ein, wenn z. B. den Eltern das Sorgerecht entzogen wurde.

Pflegschaft

Im Gegensatz zur Vormundschaft ordnet das Familiengericht eine Pflegschaft an, wenn Eltern nur in Teilbereichen ihr Kind nicht gesetzlich vertreten können. Pfleger können Verwandte des Kindes, Rechtsanwälte oder auch das Jugendamt sein. Sie sind dann nur für bestimmte Aufgaben, z. B. für die Bestimmung des Aufenthaltsortes, vermögensrechtliche Angelegenheiten oder gesundheitliche Entscheidungen zuständig.

Verfahren

Vormundschaften werden durch das Amtsgericht eingerichtet, wenn die Eltern ausfallen oder zur Ausübung der elterlichen Sorge nicht in der Lage sind. Als Vormund können Einzelpersonen, Vereine und das Amt für Jugend und Soziales eingesetzt werden. Bei der Übernahme der Vormundschaft durch das Amt für Jugend und Soziales wird von einer Amtsvormundschaft gesprochen. Mit seiner Bestellung tritt der Vormund in die Rechte und Pflichten der Eltern ein. Er besitzt die volle rechtliche Stellung als gesetzlicher Vertreter und vertritt somit die Interessen der Mündel. Für Kinder minderjähriger Mütter tritt aufgrund gesetzlicher Bestimmungen auch eine Amtsvormundschaft ein. Hier liegt das wesentliche Bestimmungsrecht jedoch bei der jungen Mutter.

Im Gegensatz zu der Vormundschaft beinhaltet eine Pflegschaft nicht die gesamte elterliche Sorge sondern nur Teilbereiche, wie z. B. die Gesundheitssorge oder das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Hinweise Sachbearbeiter

Die Sachbearbeitung zu den Amtsvormundschaften/ Pflegschaften ist abhängig von Ihrem Wohnort. Bitte geben Sie oben stehend im Feld "Ihr Wohnort" den relevanten Wohnort ein und wählen nach Anzeige in der rechten Randspalte einen bzw. den zutändigen Mitarbeiter aus.

Bei Erstanfragen steht zudem der zentrale Bürgerinformationsservice oder das unten stehende Sekretariat zum Fachbereich zur Verfügung. Falls bekannt, können Sie auch den für Sie bisher zuständigen Mitarbeiter direkt kontaktieren (siehe Mitarbeiter-Verzeichnis).

Sachbearbeiterin Bürgerservice

Postplatz 5
08523 Plauen
Im Geoportal anzeigen


Telefon: 03741 300 3341
E-Mail schreiben
Raum: 2.1.32
Nachricht schreiben
Adresse exportieren Anfahrt mit dem Auto
Weiter zum Fachamt
Sekretärin Vormundschaft/UVG

Postplatz 5
08523 Plauen
Im Geoportal anzeigen


Telefon: 03741 300 3342
Fax: 03741 300 4067
E-Mail schreiben
Raum: 2.4.30
Nachricht schreiben
Adresse exportieren Anfahrt mit dem Auto
Weiter zum Fachamt