Verwaltungsleistungen A-Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

KfW-Energieeffizienzprogramm, Energieeffizient Bauen und Sanieren (Kredit)

Allgemeine Informationen

Antrag auf Gewährung eines Darlehens mit Tilgungszuschuss für die energetische Sanierung von Nicht-Wohngebäuden im Rahmen des "CO2-Gebäudesanierungsprogramms" des Bundes, KfW-Programme Nr. 276, 277, 278

Mit dem Ziel, Energie einzusparen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren, fördert die KfW den Ersterwerb und die Sanierung gewerblich genutzter Gebäude. [...]

Was wird gefördert?

Neubau energieeffizienter, gewerblich genutzter Gebäude (Programm-Nr. 276)

Sanierung zum Effizienzgebäude (Programm-Nr. 277)

Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz (Programm-Nr. 278)

  • Wärmedämmung
  • Fenster, Vorhangfassaden, Außentüren und Tore
  • sommerlicher Wärmeschutz
  • Lüftung und Klima inkl. Wärme- und Kälterückgewinnung, Abwärmenutzung
  • Wärme- und Kälteerzeugung, -verteilung und -speicherung, Kraft-Wärme- bzw. Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlagen
  • Austausch und/oder Optimierung der Beleuchtung
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Gebäudeautomation

Konditionen

Art der Förderung
zinsgünstiges Darlehen mit Tilgungszuschüssen

Höhe

  • bis zu EUR 25 Millionen je Vorhaben
  • bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten

Auszahlung
100%

Laufzeit

  • bis zu 5 Jahre (1 Jahr tilgungsfrei)
  • bis zu 10 Jahre (2 Jahre tilgungsfrei)
  • bis zu 20 Jahre (3 Jahre tilgungsfrei)

Die Mindestlaufzeit beträgt zwei Jahre.

Zinssatz:
Der Zinssatz wird individuell am Tag der Antragstellung festgelegt.

Rückzahlung

  • tilgungsfreie Anlaufjahre
  • danach vierteljährlich gleich hohe Raten
  • Sondertilgungen möglich
  • Tilgungszuschuss

Sicherheiten
bankübliche

Hinweise
  • Für das KfW-Effizienzgebäude 70 im Neubau sowie in den beihilfefreien Varianten werden keine Tilgungszuschüsse gewährt.
  • Eine Kombination mit anderen KfW-Förderungen ist möglich.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Förderung.

Ansprechstelle

Kreditinstitut (Hausbank)

Verfahrensablauf

  • Kontaktieren Sie einen Experten für Energieeffizienz (siehe Expertenliste des Bundes) und lassen Sie sich von ihm beraten.
  • Entscheiden Sie mit ihm gemeinsam, welche Fördermöglichkeiten Sie nutzen möchten.
  • Sofern KfW-Förderungen für Sie in Frage kommen, erstellt Energieeffizienz-Experte für Sie die "Online-Bestätigung zum Antrag".
  • Die Bestätigung zum Antrag reichen Sie bei Ihrem Finanzierungspartner ein, zum Beispiel der Sächsischen Aufbaubank Förderbank (SAB).
  • Wird der Kredit bewilligt, können Sie die Mittel über Ihren Versicherungspartner abrufen und mit Ihrem Vorhaben beginnen.

Hinweis: Sollten Sie sich für die Sächsische Aufbaubank Förderbank (SAB) als Finanzierungspartner entscheiden, nutzen Sie bitte zuvor deren Angebot zur Beratung vor Ort.

Frist/Dauer

  • Antragstellung: vor Beginn des Vorhabens
  • Kreditabruf: innerhalb von 12 Monaten (in Ausnahmefällen 36 Monaten) nach Zusage

Kosten

  • für die Beantragung: keine
  • Kreditzinsen
  • Bereitstellungsprovision: 0,25 Prozent pro Monat auf noch nicht abgerufene Beträge, beginnend zwei Bankarbeitstage und einen Monat nach Zusagedatum.
  • bei außerplanmäßiger Tilgung: Vorfälligkeitsentschädigung

Freigabevermerk

Sächsisches Staatskanzlei, Redaktion Amt24, mit freundlicher Unterstützung durch die KfW Bankengruppe. 18.06.2018

Zuständige Stelle

Kreditinstitut (Hausbank)

Bezugsorttext

(keine Ortsauswahl möglich)