Verwaltungsleistungen A-Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Lebensmitteladüberwachungs- und Veterinäramt, Übermittlung von Untersuchungsadergebnissen über Gehalte an gesundheitlich nicht erwünschten Stoffen

Allgemeine Informationen

Meldung gemäß Mitteilungs- und Übermittlungsverordnung (MitÜbermitV)

Lebensmittel- und Futtermittelunternehmen sind verpflichtet, Untersuchungsergebnisse über Gehalte an gesundheitsgefährdenden beziehungsweise gesundheitlich nicht erwünschten Stoffen in und auf Lebensmitteln oder Futtermitteln dem zuständigen Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt (LÜVA) mitzuteilen.

Darunter zu verstehen sind Stoffe wie:

  • Pflanzenschutzmitteln
  • Stoffen mit pharmakologischer Wirkung
  • Schwermetallen
  • Mykotoxinen
  • und Mikroorganismen 

Folgende Stoffe und Substanzen müssen dem LÜVA gemeldet werden:

  • Kongenere von Dibenzo-p-dioxinen und Dibenzofuranen und die Kongenere Nr. 1 - 17 gemäß Anlage 1 MitÜbermitV
  • Kongenere von dioxinähnlichen polychlorierten Biphenylen und die Kongenere unter Nr. 1 - 12 gemäß Anlage 2 MitÜbermitV
  • Kongenere von nicht dioxinähnlichen polychlorierten Biphenylen und die Kongenere unter Nr. 1 - 6 gemäß Anlage 3 MitÜbermitV

Wenn die Untersuchung mit einer Untersuchungsmethode vorgenommen worden ist, mit der sich die genannten Kongenere nicht ermitteln lassen, gilt die Mitteilungspflicht nur für Dibenzo-p-dioxine, Dibenzofurane und dioxinähnliche polychlorierte Biphenyle als Stoffgruppe.

Verfahrensablauf

Die Mitteilung muss in elektronischer Form erfolgen. Bitte verwenden Sie dafür das Formblatt des Lebensmittelüberwachungs-und Veterinäramts.

  • Diese Daten werden von den zuständigen Lebensmittelüberwachungs- und Veterinärämtern anonymisiert an das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) übermittelt.
  • Hieraus erstellt das BVL seinen vierteljährlichen Bericht über Gehalte an gesundheitlich nicht erwünschten Stoffen in oder auf Lebensmitteln oder Futtermitteln.
Wichtig: Wenn eine Bearbeitung von Excel-Dokumenten aus softwaretechnischen Gründen nicht möglich ist, können Sie mit dem zuständigen Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt ein anderes, möglichst Excel-kompatibles Format zum Datenaustausch vereinbaren.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz. 25.10.2017

Zuständige Stelle

Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt

Bezugsorttext

Bitte geben Sie Ihren Unternehmenssitz ein:

Frist/Dauer

keine

Kosten

keine