Verwaltungsleistungen A-Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Wasserentnahmeabgabe entrichten

Allgemeine Informationen

Der Freistaat Sachsen erhebt eine Abgabe für die Benutzung eines Gewässers durch

  • Entnehmen oder Ableiten von Wasser aus oberirdischen Gewässern,
  • Entnehmen, Zutagefördern, Zutageleiten und Ableiten von Grundwasser.

Die Abgabe bemisst sich nach Herkunft, Menge und Verwendungszweck des Wassers.

Verfahrensablauf

Die jährliche Wasserentnahme melden Sie bitte der zuständigen Stelle unaufgefordert bis zum 31.03. des Folgejahres. Verwenden Sie dazu das vorgeschriebene Formular.

  • Die zuständige Stelle prüft Ihre Abgabeerklärung und ermittelt die Abgabenhöhe.
  • Zusätzlich eingereichte Anträge (z. B. auf Ermäßigung und/oder Verrechnung) werden bei der Festsetzung berücksichtigt.
  • Über die Höhe der Abgabe für den jeweiligen Veranlagungszeitraum erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid.

Frist/Dauer

Vorlage der Erklärung: bis 31.03. des Jahres, das auf den Veranlagungszeitraum (Kalenderjahr) folgt

Kosten

Höhe der Abgabe: gemäß Verzeichnis der Abgabesätze

Sonstiges

Erklärungen zu Abschnitten des Formulars

  • zu Ziffer 3 Wasserentnahme
    Hier sind die Kennnummer (siehe Verzeichnis der Abgabesätze unter Ziffer 5 des Vordrucks) für den entsprechenden Verwendungszweck des entnommenen Wassers, die tatsächliche Wasserentnahmemenge (Kubikmeter pro Jahr und Kubikmeter pro Tag) und die Zählerstände der Messeinrichtungen am 01.01. und am 31.12.des Veranlagungsjahres anzugeben. Außerdem ist das Jahr anzugeben, bis zu dem die vorhandene Messeinrichtung geeicht ist.
  • zu Ziffer 4 Wasserlieferung an Dritte
    Als Wasserabgabe an Dritte ist von den Gewässerbenutzern die entnommene Wassermenge anzugeben, welche direkt zur Nutzung an einen Dritten abgegeben wird. Die unter Ziffer 4 angegebene Wassermenge ist gleichfalls auch unter Ziffer 3 anzugeben. Für Aufgabeträger der öffentlichen Wasserversorgung entfällt diese Angabe.
  • zu Ziffer 7 freiwillige Anträge auf Ermäßigung (§ 91 Abs. 11 SächsWG), Verrechnung (§ 91 Abs. 9 und 10 SächsWG) und Ratenzahlung (§ 91 Abs. 6 SächsWG)
    Die notwendigen Unterlagen werden gesondert nachgefordert.
Hinweis: Für einen Antrag auf Verrechnung steht ein gesondertes Formular zur Verfügung.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Landesdirektion Sachsen

Bezugsorttext

(Keine Ortsauswahl erforderlich)