Verwaltungsleistungen A-Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Zulassung als Prüfungs- und Untersuchungs­stelle für Altholz beantragen

Allgemeine Informationen

Nach der Altholzverordnung hat der Betreiber einer Altholzbehandlungsanlage die Prüfung und Untersuchung einer Charge vierteljährlich durchführen zu lassen.

Diese Untersuchung kann nur von einer „bekannt gegebenen Stelle“ durchgeführt werden. Die Bekanntgabe erfolgt durch die zuständige Behörde des Landes, in dem der Antragsteller seinen Geschäftssitz hat. Sie gilt für das gesamte Bundesgebiet. Haben Sie keinen Geschäftssitz im Inland, so ist das Land zuständig, in dem Sie Ihre Tätigkeit vorrangig ausüben werden.

In Sachsen werden die Prüfungs- und Untersuchungsstellen durch das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie bekannt gegeben.

Die Bekanntgabe erfolgt auf Antrag, wenn Sie als Antragsteller

  • den Geschäftssitz in Sachsen haben bzw.
  • Ihre Tätigkeit vorrangig in Sachsen ausübern wollen (nur bei Antragstellern mit dem Geschäftssitz im Ausland) und
  • die erforderliche Fachkunde,
  • Ihre Unabhängigkeit
  • Ihre Zuverlässigkeit und
  • die gerätetechnische Ausstattung

nachweisen.

Die Bekanntgabe kann mit einem Vorbehalt des Widerrufes, einer Befristung, mit Bedingungen, Auflagen und dem Vorbehalt von Auflagen versehen werden.

Hinweis: Gleichwertige Anerkennungen aus einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum können ebenfalls mit dem Antrag eingereicht werden.

Bei der Prüfung des Antrags auf Bekanntgabe werden Nachweise aus einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum inländischen Nachweisen gleichwertig behandelt, wenn aus ihnen hervorgeht, dass der Antragsteller die betreffenden Anforderungen erfüllt. Die Nachweise sind der zuständigen Behörde vor Aufnahme der Tätigkeit im Original oder in Kopie vorzulegen. Eine Beglaubigung der Kopie sowie eine beglaubigte deutsche Übersetzung können verlangt werden.

Einheitlicher Ansprechpartner

Für dieses Verfahren können Sie den Service des Einheitlichen Ansprechpartners in Anspruch nehmen. Dieser begleitet Sie durch das Verfahren, übernimmt für Sie die Korrespondenz mit allen für Ihr Anliegen zuständigen Stellen und steht Ihnen als kompetenter Berater zur Seite.

Erforderliche Unterlagen

  • Antrag (Original)
  • Inländische Antragsteller:
    • aktueller Handesregisterauszug (Kopie)
    • Gültige Akkreditierungsurkunde mit der DAR-Registrierungsnummer bis zum 31.1.22014 bzw. der DAkkS-Registriernummer und der Anlage der akkreditierten Bereiche (Kopie)
  • im ausland ansässige Antragssteller:
    • Erklärung Ihrer Haupttätigkeit in Sachsen
    • gültige Akkredtierung, die durch die nationale Akkreditierungsstelle gewährt wird, die Mitglied des multilateralen Abkommens von IAF zur gegenseitgen Anerkennung (MLA) sind
  • alle Antragsteller:
    • aktuelle (nicht älter als 2 Jahre) Bescheinigung einer erfolgreichen Teilnahme am Ringversuch zur Bestimmung von Paramterern nach der Altholzverordnung (Kopie)
    • Verpflichtungserklärung der Untersuchungsstelle nach Abschnitt Nr. 1.1 des Fachmoduls Abfall ( s. Quelle)
  • Bescheid zur Bekanntgabe als Untersuchungsstelle nach § 6 Altholzverordnung von der 1. Notifizierungsstelle (soweit vorhanden) (Kopie)

Kosten

Derzeit können Gebühren zu diesem Verfahren nach dem 8. Sächsischen Kostenverzeichnis zwischen 20 EUR bis 2.500 EUR erhoben werden. Sie richten sich nach dem erforderlichen Verwaltungsaufwand im beantragten Einzelfall.

Sonstiges

Ringversuchsveranstalter in Deutschland ist die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Institut für Hygiene und Umwelt, Bereich Umweltuntersuchungen.

Die Zulassung wird in dem Recherchesystem zu Messstellen und Sachverständigen ReSyMeSa unter dem Modul Abfall veröffentlicht.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Zuständige Stelle

Bezugsorttext

(keine Ortsauswahl erforderlich)