Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen (PSKB) sind niederschwellige Beratungs- und Gesprächsangebote für erwachsene Personen mit einer psychischen Erkrankung, Angehörige und Kontaktpersonen sowie Menschen in seelisch belastenden Situationen. Sie dienen in erster Linie der Kontaktstiftung und Teilhabe am sozialen Leben, unter anderem durch Beratung, Angebote/Empfehlungen zur Tagesstrukturierung, Hilfen zur Alltagsbewältigung und Gruppenaktivitäten.

 



Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.