Selbsthilfegruppen im Vogtlandkreis

Selbsthilfegruppen sind selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Menschen mit gesundheitlichen, seelischen oder sozialen Problemen, von denen sie entweder selbst oder als Angehöriger betroffen sind.

Der Charakter einer Selbsthilfegruppe erklärt sich mit den Worten:
„Für mich – Für uns – Für andere“

Gemeinsam wird nach Bewältigungsstrategien zur Überwindung von Problemlagen gesucht. Erlebte Solidarität und Sympathie in der Gruppe macht vieles erträglicher, stärkt und lässt neuen Mut für die Zukunft schöpfen.

Im Vogtlandkreis gibt es weit über 100 Selbsthilfegruppen, in denen sich Betroffene und Angehörige in den verschiedensten Selbsthilfebereichen zusammengefunden haben, zum Beispiel:

  • chronische Erkrankungen
  • Tumorerkrankungen
  • psychische und seelische Erkrankungen
  • Behinderungen
  • Suchterkrankungen
  • sexueller Missbrauch
  • Migration
  • besondere soziale Situationen und andere

Als Unterstützer und Gesprächspartner steht den Selbsthilfegruppen die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, kurz KISS genannt, für alle Fragen der „Selbsthilfe“ zur Verfügung.

Die KISS

  • stellt Kontakt zu bestehenden Selbsthilfegruppen her
  • unterstützt bei Gruppengründungen
  • führt individuelle Beratungen vor Ort durch
  • unterstützt in Fragen der Öffentlichkeitsarbeit
  • informiert zur Arbeitsweise von Selbsthilfegruppen
  • berät zu Fördermöglichkeiten und gibt Hilfestellung bei der Beantragung von Fördergeldern
  • ist Netzwerkpartner für andere Akteure auf dem Gebiet der Selbsthilfe

Ergänzende Internetplattformen rund um das Thema Selbsthilfe werden von folgenden Institutionen bereitgestellt: