Inhalt

Verwaltungsleistungen

Medizinalaufsicht

Medizinalaufsicht

Wer in einem Heilberuf selbständig tätig sein will, muss dies vorher im Gesundheitsamt anmelden ( § 10 Absatz 1 Sächsisches Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst im Freistaat Sachsen). Anzuzeigen sind auch Abmeldungen und nachträgliche Änderungen.

Bitte legen Sie eine Niederlassungsanzeige oder ein formloses Schreiben und eine beglaubigte Kopie der Approbations-, Facharzt- beziehungsweise Berufsurkunde vor. Sie erhalten dann eine amtsärztliche Bescheinigung. Die Gebühren berechnen sich nach dem Sächsischen Kostenverzeichnis.

Die Anzeigepflicht gilt für folgende Heilberufe:

1. Ärzte,
2. Zahnärzte,
3. Psychologische Psychotherapeuten,
4. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten,
5. Apotheker,
6. Tierärzte,
7. Angehörige der Gesundheitsfachberufe nach § 2 Absatz 2 Gesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen im Freistaat Sachsen (derzeit: Altenpfleger, Diätassistenten, Ergotherapeuten, Hebammen und Entbindungspfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger, Logopäden, Masseure und medizinische Bademeister, Orthoptisten, pharmazeutisch-technische Assistenten, Physiotherapeuten, Podologen, Rettungsassistenten, Notfallsanitäter sowie technische Assistenten in der Medizin),
8. Heilpraktiker,
9. selbständig tätige Desinfektoren und
10. sonstige Heilberufe


Anmerkung:
Die Anmeldungen zur Heilpraktikerprüfung und die Erlaubniserteilung erfolgen im Ordnungsamt des Vogtlandkreises.

Bitte melden Sie sich hierzu bei: