Radon, Licht, Erschütterungen

Radon

Im Vogtland ist in bestimmten Gebieten ein erhöhtes Aufkommen am natürlichen radioaktiven Edelgas Radon zu verzeichnen. Ihr Ansprechpartner ist das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.

Mehr erfahren Sie auf sachsen.de

 

Kontakt

Licht

Kunstlicht im Außenbereich ist aus dem heutigen Alltagsgeschehen nicht mehr wegzudenken.

Es vermittelt uns Sicherheit und Wohlstand. Doch bringen die Lichtemissionen der Moderne auch negative Begleiterscheinungen mit sich:



Ebenso wie Lärm und Abgase kann auch das von Außenbeleuchtungen an Straßen und Gebäuden ausgehende Licht - je nach Art, Ausmaß oder Dauer - eine erhebliche Belästigung für die Allgemeinheit oder für die Nachbarschaft darstellen.

Licht emittierende Anlagen müssen deshalb so errichtet und betrieben werden, dass schädliche Umwelteinwirkungen dem Stand der Technik gemäß verhindert oder auf ein Mindestmaß beschränkt werden.

Doch objektiv zu beurteilen, ab wann Licht als Belästigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (§ 3 Abs. 1) gilt, ist aufgrund zahlreicher subjektiver Merkmale meist schwierig. Hier hilft die Licht-Leitlinie, Lichteinwirkungen neutral und sachlich zu beurteilen. Das gilt auch für Anlagen, die nicht dem Bundesimmissionsschutzgesetz unterliegen.

Mehr erfahren Sie auf sachsen.de

Rechtsgrundlagen

Erschütterungen

Unter Erschütterungen werden durch Körperschall verursachte mechanische Schwingungen verstanden. Je nach deren Schwingungsamplitude und Frequenzinhalt können Menschen durch sie belästigt oder gesundheitlich beeinträchtigt werden. Gebäude können geschädigt, sensible Geräte gestört werden. Besonders wenn Erschütterungen im Wohnbereich auftreten, kann es bereits ab Überschreitung der Fühlschwelle zu Belästigungen kommen.

Ursachen für Erschütterungen

  • Industrielle oder gewerbliche Herkunft, zum Beispiel:
    Pressen, Schmiedehämmer, Stanzen, Verdichtungsgeräte, Webstühle, Sägegatter, Rüttelanlagen, Blockheizkraftwerke
  • Baustellen, zum Beispiel:
    Vibratoren, Sprengungen
  • Verkehr, vor allem Schienenverkehr

Messung, Beurteilung, Verminderung

Grundlage für die Ermittlung von Schwingungsgrößen sowie Einwirkungen auf bauliche Anlagen und den Menschen bildet die DIN 4150 -1 bis 3.

Mehr erfahren Sie auf sachsen.de

Messung und Bewertung durch

Referat 52 | Anlagenbezogener Immissionsschutz, Lärm
Postfach 540137
0311 Dresden
Im Geoportal anzeigen


Telefon: (0351) 2612 5211
Adresse exportieren