"Partnerschaft für Demokratie im Vogtlandkreis"

Der Vogtlandkreis beteiligt sich aktiv am Bundesprogramm „Demokratie leben“ - Partnerschaften für Demokratie. Die Partnerschaft für Demokratie verfolgt die Zielstellung, lokale Akteurinnen und Akteure sowie Initiativen, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Vogtlandkreis engagieren, umfassend zu vernetzen und zu unterstützen. Mit der Organisation und Durchführung von Projekten durch Kooperationspartner unter anderem im Rahmen interkultureller Veranstaltungen im Vogtlandkreis sowie der Durchführung von Jugend- und Schülerkonferenzen und weiteren Aktionen und Projekten im zivilgesellschaftlichen und multikulturellen Bereich sind  wichtige Akzente gesetzt, so Denise Fritsch, Koordinatorin der Partnerschaft für Demokratie im Vogtlandkreis.

Im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie im Vogtlandkreis, stehen finanzielle Mittel bereit, um Projekte und Aktivitäten zur Prävention und Zurückdrängung von Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit mit Personal- und Sachkosten zu fördern und zu finanzieren, genauso wie Projekte, die die Weiterentwicklung der demokratischen Kultur und die Vielfalt in den Gemeinwesen des Vogtlandkreises fördern .

Zuwendungsempfänger für Fördermittel können nichtstaatliche Organisationen  wie Vereine, Stiftungen, Religionsgemeinschaften und ähnliche sein, die eine Gemeinnützigkeit nachweisen können.

Interessierte Vereine und Personen können die Beratung für Maßnahmen und Aktivitäten nutzen und Anträge einreichen.

Antragsteller erhalten eine kompetente Beratung bei der Koordinierungs- und Fachstelle sowie vom Jugendamt des Vogtlandkreises.

Interessenten wenden sich  an die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie im Vogtlandkreis, Bahnhofstr. 8, 08209 Auerbach.

Frau Denise Fritsch steht Ihnen unter

Tel. Nr. 03741 – 300-3009
Mail: pfd@vielfalt-vogtland.de

für Fragen, Beratungen und Unterstützung gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Projektideen und deren gemeinsame Umsetzung im Vogtlandkreis.  

 

05.02.2019