Vogtlandkreis - AIDS-Prävention

Projektbeschreibung (Zusammenfassung)

Im Vordergrund der geförderten Projektarbeit für den Landkreis stehen geeignete Maßnahmen und Angebote der Prävention/Gesundheitsförderung und der sexualpädagogischen Arbeit zur Bekämpfung von HIV-Infektionen, AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen/Krankheiten und zur Förderung der sexuellen Gesundheit.
Die geförderten Maßnahmen (Veranstaltungen, Leistungsangebote) der AIDS-Hilfe Westsachsen e.V. in Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe (wie z. B. Jugendfreizeitstätten) verstehen sich als ergänzendes Element zur schulischen Sexualaufklärung und jener, die im Elternhaus stattfinden sollte. Folglich sind Vor- und Nachbereitung der Themen durch Lehrkräfte zur Sicherung von nachhaltigen Effekten elementar und Bestandteil der geförderten Maßnahme.
Zielgruppen des Projektes sind Kinder und Jugendliche sowie Multiplikatoren.

Zeitraum

01.01. bis 31.12.2019

Finanzierung

Im Rahmen der gesundheitlichen Aufklärung und Beratung nach dem § 11 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst im Freistaat Sachsen (SächsGDG) und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes nach § 14 des Sozialgesetzbuch (SGB) VIII sowie zur Umsetzung des Zielbereiches „Gesund aufwachsen“, Handlungsfeld „Sexuelle Gesundheit“ (nach der Landesrahmenvereinbarung - LRV zum Präventionsgesetz in Sachsen) wird die Projektarbeit der AIDS-Hilfe Westsachsen e.V. im Vogtlandkreis vom Landratsamt Vogtlandkreis, anteilig vom Gesundheitsamt und vom Jugendamt, finanziell gefördert.

Projektpartner / Fördermittelgeber

AIDS-Hilfe Westsachsen e. V.
Landratsamt Vogtlandkreis