Vogtlandkreis - Servicestelle für alters- und pflegegerechtes Wohnen im Vogtlandkreis

Projektbeschreibung (Zusammenfassung)

Betreiben/ Vorhalten einer regionalen Servicestelle für alters- und pflegegerechtes Wohnen durch das Landratsamt Vogtlandkreis. Diese regionale Beratungsstelle mit integrierter Musterwohnung zur alters- und pflegegerechten Wohnraumanpassung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung einer ambulanten vor stationären Versorgung bei Pflege- und Hilfebedürftigkeit.

Es werden konkrete Möglichkeiten zur Wohnungsanpassung aufgezeigt und können vor Ort ausprobiert werden (wie Rampensysteme, Gardinenlift, Treppen- und Wannenlifter, barrierefreie Badumbaulösungen, Rollatoren und Rollstühle).

Die Beratungen in der Servicestelle sind kostenfrei und neutral – es werden auch Beratungen im eigenen häuslichen Umfeld angeboten. Zu den Sprechzeiten der Servicestelle

Dienstag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr und
Donnerstag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

werden zudem Führungen durch die Musterwohnung angeboten, welche aber nach Anfrage auch an anderen Tagen möglich sind. Die Mitarbeiterinnen bieten aber auch vor Ort Informationen und gegebenenfalls Hilfe bezüglich Antragstellung für Fördermittel bei wohnumfeldverbessernden Maßnahmen an.

Außerdem wird Informationsmaterial über Angebote zum seniorengerechten und barrierefreien Wohnen im Vogtlandkreis, sowie zu Handwerken, Firmen und Architekten, die sich im Bereich alters- und behindertengerechte Wohnraumanpassung weitergebildet und Erfahrungen in diesem Bereich haben, vorgehalten.

Zeitraum

1. März 2016 bis 31. Dezember 2018

Finanzierung

In der Auf-, Umbau- und Anlaufphase über „Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen für die Bewältigung des demografischen Wandels"

Projektpartner / Fördermittelgeber

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Außerdem unterstützen die Einrichtung der Servicestelle über 30 Sponsor- und Spendengeber.


Weitere Informationen

Durch den großen mit Technik ausgestatteten Beratungsraum für 25 Personen in der Servicestelle ist es auch möglich, Schulungen zum Thema anzubieten.

Das Objekt ist rollstuhlgerecht ausgebaut und verfügt über eine barrierefreie Sanitärzelle.