Verwaltungsleistungen A-Z

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Ältere Menschen ? Alltagsbegleiter für Senioren, Projektförderung beantragen (SAB)

Allgemeine Informationen

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung nach der Richtlinie zur Förderung der Teilhabe und Unterstützung älterer Menschen (RL Ältere Menschen), Nr. 04491

Gefördert werden Vorhaben von Projektträgern, die drei und mehr geeignete Personen als Alltagsbegleiter engagieren und an die zu begleitenden Personen vermitteln. Begleitet werden können Menschen ab einem Lebensalter von 60 Jahren, in Ausnahmefällen bereits ab 55 Jahren, ohne Pflegegrad.

Konditionen

Art der Förderung
nicht rückzahlbarer Zuschuss (Festbetragsfinanzierung)

Dauer
bis zu 24 Monate

Höhe

  • für den Projektträger: EUR 20,00 pro Monat (bei mindestens 16 Stunden Alltagsbegleitung)
  • für den Alltagsbegleiter: EUR 80,00 pro Monat (bei bis zu 32 Stunden Alltagsbegleitung / bei geringerer Stundenzahl anteilig)

Beispiel:

Ein Projektträger gewinnt und vermittelt zehn Alltagsbegleiter für die Dauer von zwölf Monaten. Der Zuschuss an den Projektträger beträgt EUR 12.000.
Der Betrag setzt sich zusammen aus:

  • Zuwendung für den Projektträger in Höhe von EUR 2.400 (EUR 20,00 x 12 Monate x 10 Alltagsbegleiter) und
  • Zuwendung für die Alltagsbegleiter in Höhe von EUR 960,00 pro Alltagsbegleiter (EUR 80,00 x 12 Monate).

Die Zuwendung wird insgesamt an den Projektträger ausgezahlt. Dieser leitet die Mittel an die Alltagsbegleiter weiter.

Über Projekte zur Alltagsbegleitung hinaus werden im Rahmen der Richtlinie "Ältere Menschen" gefördert:

  • Pflegekoordinatoren (Teil B)
  • Regionale Pflegebudgets (Teil C)
  • Überregionale Projekte und Interessenvertretungen (Teil D)
  • Modellprojekte (Teil E)

(Details: siehe Förderbaustein / Programmseite der SAB)

Hinweis: Ein Rechtsanspruch auf diese Förderung besteht nicht.

Voraussetzungen

Antragsberechtigte

  • gemeinnützige Vereine
  • gemeinnützige GmbHs
  • kommunale Gebietskörperschaften
  • Kirchgemeinden
  • Genossenschaften
  • Stiftungen

Die Antragsberechtigten haben ihren Sitz im Freistaat Sachsen.

Hinweis: Für eine Förderung muss der Alltagsbegleiter geeignet sein, sich um Seniorenzu kümmern.

Weitere Voraussetzungen

Die zu begleitende Person

  • muss mindestens 60 Jahre alt sein (bei Begleitung aufgrund des individuellen Alterungsprozesses mindestens 55 Jahre),
  • darf keinen Pflegegrad haben,
  • darf mit dem Alltagsbegleiter bis zum zweiten Grad weder verwandt oder verschwägert sein und
  • darf nicht mit dem Alltagsbegleiter in häuslicher Gemeinschaft leben.

Verfahrensablauf

Nutzen Sie im ersten Schritt das Beratungsangebot der SAB.

  • Die erforderlichen Formulare und Merkblätter beziehen Sie online hier über Amt24 oder direkt über die SAB.
  • Füllen Sie den Antrag aus und reichen Sie ihn mit den erforderlichen Unterlagen und Nachweisen bei der SAB ein.
  • Nach der Prüfung durch die SAB erhalten schriftlich Bescheid, ob und in welchem Umfang Ihr Antrag bewilligt ist.

Auszahlung

  • Zu Projektbeginn werden 40 % der bewilligten Zuwendung ausgezahlt, weitere 40 % nach der Hälfte der Projektdauer.
  • Zur Schlusszahlung benötigt die SAB von Ihnen einen Verwendungsnachweis.
  • Nach der Verwendungsnachweisprüfung wird Ihnen der Restbetrag überwiesen.

Fristen

Antragstellung

  • bis 31.03. für Vorhaben mit Beginn in der 2. Hälfte des laufenden Jahres
  • bis spätestens 30.09. für Vorhaben in der 1. Hälfte des Folgejahres

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank ? Förderbank ? (SAB). 05.05.2020

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformular
  • Anlagen zum Antrag
  • Freistellungsbescheid bei gemeinnützigen Vereinen
  • aktueller Registerauszug bei juristischen Personen des Privatrechts
  • Verwendungsnachweis

Kosten (Gebühren)

keine

Hinweise (Besonderheiten)

Datenerhebung zu Monitoring und Evaluierung

Zu Zwecken der Begleitung (Monitoring) und der Bewertung (Evaluierung) werden personengebundene Daten erhoben und gespeichert. Die Antragstellung ist daher nur möglich, wenn die schriftliche Einverständniserklärung der antragstellenden und aller beteiligten Personen vorliegt.

Eingabeaufforderung zur Ortsauswahl

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Weiterführende Informationen

Weitere Förderungen zur Unterstützung älterer Menschen:

Zuständige Stelle