Bröckelkließ

Sind in der vogtländischen Küche gekochte Kartoffeln übrig, macht man

Eigeschniet`ne, Spälkle - Bröckelkließ

Während bei den Bratkartoffeln Scheiben geschnitten werden, die dann im Fett gebacken werden, werden die Kartoffeln für die Bröckelklöß gerieben und leicht in die Pfanne gedrückt.

Sind sie auf der einen Seite braun gebacken, versucht man das Ganze zu drehen; weil das fast immer misslingt und eben bröckelt, heißt es so.

Zu den beiden "Gerichten" isst man mit vorliebe Spiegeleier. Aus heutiger Sicht ist auf jeden Fall noch ein frischer Salat angesagt.