09.10.2020

Alarmierungsübung ruft Gefahrgutzug auf den Plan

Für die Durchführung der diesjährigen Alarmierungsübung wählte das  Sachgebiet Band- und Katstrophenschutz des Landratsamtes Vogtlandkreis das Gewerbegebiet Neustadt/Siebenhitz als Bereitstellungsraum aus.

Ziel der Übung war die Alarmierung des 1. Katastrophenschutz-Gefahrgutzuges des Vogtlandkreises mit Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren Lengenfeld, Markneukirchen und Schöneck. Die ersten  Fahrzeuge des Zuges rückten gegen 18 Uhr am Einsatzort an. Neben der Kontrolle der Einhaltung der Alarmierungszeit, wurden Ausrüstung, Fahrzeuge, erforderliche schriftliche Unterlagen und die Helfer selbst unter die Lupe genommen. Denn im echten Einsatzfall nütze es nichts, wenn von den Einheiten Helfer geschickt werden, die nicht die erforderliche Ausbildung als Gefahrgutzughelfer besitzen oder wichtige Ausrüstungsgegenstände fehlen, so der Sachgebietsleiter Brand- und Katastrophenschutz Ingo Glaß. Der durchgeführten Übung konnte er ein durchweg positives Fazit ausstellen. Lediglich bei der Programmierung der digitalen Alarmierungstechnik müssen noch Nachbesserungen erfolgen, hier wurden Mängel festgestellt.

Ein Dankeschön richtete Ingo Glaß an alle beteiligten Helfer/-innen der Freiwilligen Feuerwehren, dem Ortsverband Reichenbach des Technischen Hilfswerks und der Johanniter Unfallhilfe Plauen. 

Möchten Sie Inhalte von YouTube laden?

Datum: 12.10.2020

Alarmierungsübung des Gefahrgutzugs in Neustadt/Siebenhitz

Alarmierungsübung des Gefahrgutzugs in Neustadt/Siebenhitz