23.08.2019

Auszubildende erhalten Zeugnis und
Arbeitsvertrag

Insgesamt sieben Auszubildende in den vier Ausbildungsberufen zum Verwaltungsfachangestellten, zum Straßenwärter, zum Fachinformatiker und zum Vermessungstechniker, erhielten ihre Zeugnisse und gleichzeitig ihre Arbeitsverträge. Nach fast genau drei Jahren Ausbildung  konnte zur feierlichen Zeugnisübergabe  eine durchweg positive Bilanz gezogen werden.

Das theoretische Wissen wurde in verschiedenen Berufsschulen in Zwickau,  Plauen und Dresden erworben. Die praktische Ausbildung erfolgte in der Landkreisverwaltung in den verschiedensten Ämtern und Sachgebieten nach einem Ausbildungsrahmenplan.

Dabei gab es hilfreiche Unterstützung durch die Mitarbeiter/-innen, die sich engagiert bei der Ausbildung einbringen. In der praktischen Ausbildung wurde sich mit den verschiedensten Aufgaben in den einzelnen Bereichen vertraut gemacht und Fachwissen erworben, welches jetzt angewendet  werden kann. Der Umgang mit den Bürgern wurde geübt und wertvolle Tipps für das weitere Berufsleben gesammelt.

Die Auszubildende waren  und sind immer eine Stütze in den einzelnen Fachbereichen,  aber auch bei anderen Gelegenheiten wie zum Beispiel  beim Tag der offenen Tür nach dem Umzug in das neue Verwaltungsgebäude, als „Verletzte“ bei der Katastrophenschutzübung in den Wäldern bei Bösenbrunn und bei der erfolgreichen Teilnahme am Vogtlandcup „Unternehmensplanspiel“ 2017, würdigt Landrat Rolf Keil bei der Zeugnisübergabe die Initiativen der Auszubildenden.

"Wir sind sicher, dass Sie in den vergangenen drei Jahren eine gute und fundierte Ausbildung erhalten haben. Beweis dafür ist, dass Sie alle die anspruchsvolle Prüfung im jeweiligen Beruf erfolgreich absolviert haben. Dazu darf ich Ihnen recht herzlich gratulieren", so Landrat Rolf Keil weiter.