Bundesprojekt Stromsparcheck –
der Vogtlandkreis beteiligt sich  

Das Bundesprojekt Stromsparcheck gibt es seit 2008. Der Stromspar-Check bietet Menschen mit geringem Einkommen Prävention vor Energiearmut und schafft darüber hinaus Arbeitsplätze, Beschäftigung und Qualifikation für ehemals langzeit-arbeitslose Frauen und Männer.

Das Vorhaben ist eine Neuauflage des bereits von 2013 bis 2015 im Landkreis erfolgreich durchgeführten Stromsparcheck.

Ab 01.01.2020 werden drei Teams in den Bereichen Plauen, Reichenbach und Oelsnitz der Arbeitsloseninitiative Sachsen unterwegs sein.

Das Stromspar-Team kommt ins Haus und überprüft Strom- und Wasserverbrauch und gibt Tipps, wie im Haushalt Strom und damit bares Geld gespart werden kann. Besuche der Haushalte erfolgen nur auf Einladung durch die jeweiligen Haushalte.

Die Projektleitung liegt bei der Arbeitsloseninitiative Sachsen mit fachlicher und organisatorischer Unterstützung durch den Vogtlandkreis und das Jobcenter.  

Erstmalig können auch Haushalte mit Migrationshintergrund einbezogen werden. Schwerpunkt dabei ist die effiziente Energieanwendung in den Haushalten mit Transferleistungen mit Unterstützung von externen Stromsparcheckern.  

Zur Kostenreduzierung werden Hilfsmittel wie energieeffiziente Beleuchtung, abschaltbare Steckerleisten, Durchflußbegrenzer für Wasser und ähnliche Produkte im Wert von 70 Euro kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Die Stromsparhelferinnen und -helfer, die ins Haus kommen, sind für diese Beratung umfassend qualifiziert. Über 100 Stunden Schulung und die tägliche Arbeitspraxis machen sie zu erfahrenen Ratgebern, die dabei helfen, Energie zu sparen. Die Stromsparhelferinnen und Stromsparhelfer kennen als ehemalige Langzeitarbeitslose die Alltagsprobleme von Haushalten mit geringem Einkommen aus eigener Erfahrung unter fachlicher Begleitung durch einen regionalen Energieberater.

Das Projekt Stromsparcheck wird  im Rahmen des European Energy Awards des Vogtlandkreises durchgeführt und von den Stadtwerken in Plauen, Reichenbach und Oelsnitz unterstützt.

Seit zehn Jahren gibt es das Bundesprojekt Stromsparcheck, in der der Deutschen Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) die Bekämpfung von Energiearmut und die Erreichung von Klimaschutzzielen verknüpft haben. Gefördert wird das erfolgreiche Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.