02.04.2020

Coty Rothenkirchen spendet
Handdesinfektionsmittel

Landrat Rolf Keil konnte gestern beim Unternehmen Coty Rothenkirchen eine Spende von 500 Litern Handdesinfektionsmittel in Empfang nehmen. Der symbolische Kanister, den er vom Werkleiter Ulrich Jähn übergeben bekam, stammt aus der ersten Produktlinie hydroalkoholischer Handdesinfektionsmittel, die das Werk in Rothenkirchen als einen Beitrag zur Sicherheit von medizinischen Fachkräften herstellt.

Die 500 Liter gingen  an medizinische Einrichtungen des Vogtlandkreies, die sie dringend benötigen. Zu den Spendenempfängern zählen die Pflegeeinrichtungen der Diakonie in Plauen und Auerbauch, die AWO, Kliniken sowie die gemeinnützigen Regionalverbände der Lebenshilfe e.V. in Plauen, Reichenbach und Auerbach.

Die Coty Geschäftsführung freut sich, dass das Unternehmen dazu beiträgt, die schwierige, tägliche Arbeit von Fachkräften in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern durch die Produktion von Handdesinfektionsmitteln sicherer zu machen.

Landrat Rolf Keil bedankte sich im Namen der Einrichtungen in dieser besonders schweren Zeit für die Unterstützung aus der Wirtschaft.   

Coty Werke in den USA, in Frankreich und in Monaco haben ebenfalls die Produktion von Handdesinfektionsmitteln aufgenommen um den Gemeinden zur Seite zu stehen, in denen Coty  ansässig ist.