Historische Collagen zieren die Schaukästen am Landratsamt

Ein Hauch Geschichte am Eingangsportal

Ein weiterer Meilenstein in der Außengestaltung des „Horten“, dem heutigen Sitz des Landratsamtes des Vogtlandkreises ist gelegt. Landrat Rolf Keil (r.), konnte gemeinsam mit Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (l.), den anwesenden Unterstützern, Archivaren und Fotografen sowie weitern Gästen, die zehn Schaukästen, die die Fassade des Eingangsportals zieren, ihrer Bestimmung übergeben.

Ausgestaltet wurden sie mit Schwarz-weiß Motiven aus dem Plauener Stadtleben rund um das „Horten“ und dem ehemaligen „Tietz“, in den Jahren von 1895 bis 2014.

Mit den historischen Collagen wollte man ganz bewusst, das geschichtsträchtige Gebäude mitten im Herzen von Plauen würdigen, so Landrat Rolf Keil zur Einweihung. Die Schaukästen sind zu Zeitzeugen geworden und geben ein kleines, aber beachtliches Stück Plauener und somit auch vogtländischer Geschichte wieder, stimmt er mit Plauens OB Ralf Oberdorfer vollends überein.            

Mit der Gestaltung der Schaukästen, wird der historische Aspekt der bereits im Foyer installierten Wandbespannungen aufgegriffen und fortgesetzt.

Alle Schaukästen sind zudem mit LED-Beleuchtung ausgestattet und werden damit besonders in den Abendstunden und in der dunkleren Jahreszeit zur Verschönerung des Stadtbildes beitragen.

Kurz nach der Enthüllung der Schaukästen nutzten viele Plauener die Gelegenheit, das neue kulturelle Kleinod in Augenschein zu nehmen.