07.10.2019

„Vogtlandnetz 2019+“ ist gestartet

Der Vorsitzende des Zweckverbands Öffentlicher Personennahverkehr Landrat Rolf Keil lud zum Start des „Vogtlandnetz 2019+“ am 13. Oktober ein, die neuen Nahverkehrsangebote zu testen.  An diesem Tag  konnten Vogtländerinnen und Vogtländer sowie Gäste der Region mit Bus, Bahn und Tram „Vogtlandweit. Vernetzt. Unterwegs“ sein – und das kostenlos.

Das „Vogtlandnetz 2019+“ ist ein völlig neues Verkehrskonzept, das es bisher so in der 25-jährigen Geschichte des ZVV nie gab. Es steht ein vernetztes und vertaktetes regionales System Bahn/Bus und Bus/Bus zur Verfügung.

Mit PlusBus, TaktBus, StadtBus, RufBus und BürgerBus sowie mit dem Schülerverkehr erschließt das Netz alle Orte und Ortsteile des Vogtlandes. Es schafft überregionale Anbindungen an die Knoten Plauen und Reichenbach und es entspricht der Entwicklung der letzten Jahre mit neuen Wohngebieten, sozialen und medizinischen Einrichtungen.

Zudem erschließt es neue Verbindungen zwischen den großen Städten. Parallelverkehr wird vermieden. Stadtbusse helfen die Lebensqualität zu verbessern und Versorgungseinrichtungen besser zu erreichen. Der Wochenend- und Ferienverkehr wird durch das „Vogtlandnetz 2019+“ deutlich ausgebaut.

„Es ist ein Start, keine Vollendung und kein starres System. Es wird von den Erfahrungen und Erkenntnissen leben, die sich aus der praktischen Umsetzung ergeben. Der ‚Staffelstab‘ geht damit an die Fahrgäste und Nutzer, es zu testen, es zu nutzen und damit Anregungen für Verbesserungen zu geben“, betont Rolf Keil. Es ist geschaffen für alle Altersgruppen: Kinder und Jugendliche genauso wie Pendler, Senioren oder mobilitätseingeschränkte Bürger.

„Das neue Vogtlandnetz ist auch für den Tourismus der Region gut. Es bietet beispielsweise genügend Möglichkeiten für ‚Autofreie Ausflüge‘ zu den Sehenswürdigkeiten der Region. Wichtig ist, dass die Vermieter und touristischen Einrichtungen immer wieder auf die Nahverkehrsangebote hinweisen“, sagte Dr. Andreas J. Kraus, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Vogtland.

„Täglich werden zur Umsetzung des ‚Vogtlandnetzes 2019+125 Busse im Einsatz sein. Dafür wurden vom POB und den Busunternehmen, mit denen wir kooperieren, insgesamt 8,1 Millionen Euro in neue Busse investiert. Nach wie vor können sich jederzeit Interessenten melden, die als Busfahrerin oder Busfahrer mitarbeiten wollen“, betonte Thomas Schwui, Geschäftsführer des Plauener Omnibusbetriebes (POB). Er erhielt viel Anerkennung, weil es dem POB gelang, nach dem Gewinn der europaweiten Ausschreibung Ende 2018 in so kurzer Zeit weitgehend alles klar zu machen für den Start des neuen Vogtlandnetzes.

Weitere Auskünfte geben auch die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourismus- und Verkehrszentrale (TVZ) unter 03744-19449 sowie auf der Homepage www.vogtlandauskunft.de/vogtlandnetz