Neubau Jugendherberge Schöneck

Für die Jugend und für Familien ein besonders schöner Tag, der Tag der offenen Baustelle an der neuen Jugendherberge in Schöneck, am vergangenen Samstag.

Gekommen waren neben Landrat Rolf Keil, Vertreter des Deutschen Jugendherbergswerks, Bauschaffende und Planer, lokale Politiker und weitere Gäste.

Bis Ende des Jahres soll das Gebäude mit 136 Betten in 40 Zimmern mit mehreren Gemeinschaftsräumen nutzungsreif sein. Alle Nutzungsbereiche  sind barrierefrei und rollstuhlgerecht, weiterhin WLAN fähig und für das offene Internet zugänglich. Damit ist es der erste Neubau einer Jugendherberge in Sachsen nach 1990. Die Einrichtung ist mit einem Sport- und Outdoor Profil geplant.

Kosten wird die Jugendherberge knapp 8,7 Millionen Euro. 6,2 Millionen stellt der der Freistaat  Sachsen an Fördermitteln bereit, wofür sich der Landtagsabgeordnete Andreas Heinz besonders stark gemacht, bedankt sich Landrat Rolf Keil für das Engagement des vogtländischen Landespolitikers.  2,4 Millionen Euro wird der Jugendherbergsverband selbst zur Verfügung stellen.

Die Fertigstellung der Außenanlagen folgt bis Mitte 2020.  

Die Einrichtung mitten im Herzen der Wintersport- und Bikewelt Schöneck gelegen,  ist besonders für Gruppen, Klassenfahrten, Ferienlager und Familien geeignet.