Klingenthal erlebt tollen Weltcup

Klingenthal erlebte drei phantastische Springtage in der Sparkasse Vogtland Arena und dennoch hatten Zuschauer und Springer am Trainingstag und den beiden Wettkampftagen mit Schnee, Wind und Regen  zu kämpfen.

Im Mannschaftswettbewerb der Herren im Viessmann FIS Weltcup Skispringen siegte  das polnische Team. Piotr Zyla, der mit 145,0 Metern den weitesten Flug des Wettbewerbes zeigte, Dawid Kubacki, Jakub Wolny und Kamil Stoch setzten sich vor den Mannschaften aus Österreich und Japan durch.

Bei den Damen siegte die Österreicherin Chiara Hölzl, sie zeigte mit 141,0 Metern den weitesten Flug des Tages. Die Slowenin Ema Klinec sprang auf Rang 2. Auf Rang drei sorgte Mixed-Weltmeisterin Katharina Althaus für den ersten deutschen Podiumsplatz der Saison.

Bei den Herren siegte der Japaner Ryoyu Kobayashi, er setzte sich mit Sprüngen auf 136,5 und 134,0 Meter vor Stefan Kraft aus Österreich und dem Norweger Marius Lindvik durch und feierte seinen ersten Saisonsieg.
Der bisherige und langjährige FIS Renndirektor Walter Hofer wurde im Rahmen des Skisprung-Weltcups zum Ehrenmitglied des VSC Klingenthal ernannt. Landrat Rolf Keil, der Sächsische Staatsminister für Landwirtschaft und Umwelt Thomas Schmidt und weitere Persönlichkeiten nutzten die Gelegenheit, Walter Hofer persönlich für sein Engagement zu danken.  Von VSC-Präsident Manfred Deckert und Vize-Präsident Andreas Kunoth erhielt Hofer außerdem einen Sprungski mit Unterschriften vieler DDR-Skisprunglegenden. Hofer wird sein Amt am Ende der Saison nach beinah 30 Jahren an den Italiener Sandro Pertile übergeben.