Ministerpräsident Michael Kretschmer
erneut im Vogtland zu Gast

Sachsengespräch kommt auch als Nummer 2 gut an

Ministerpräsident Michael Kretschmer kam bereits zum zweiten Sachsengespräch in den Vogtlandkreis. Während er  im Februar des vergangenen Jahres im Reichenbacher Neuberinhaus mit den Vogtländerinnen und Vogtländern  diskutierte, besuchte er aktuell die Stadt Plauen und nutzte den Rathaussaal, um erneut mit den Vogtländern ins Gespräch zu kommen, was prompt und ohne lange Kunstpausen auch gelang. Keine Minute verstrich ungenutzt, das Gespräch brach nie ab.   

Gemeinsam mit Landrat Rolf Keil, Ministern, Staatssekretären und Abteilungsleitern der sächsischen Ministerien wollte man hauptsächlich  Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten unter dem Motto: Was bewegt uns?  und Was wollen wir bewegen?

Beim „Sachsengespräch“ ging es um verschiedene Themenbereiche – Die Bandbreite reichte von Bildung, Sicherheit, Infrastruktur, Wirtschaft, Breitbandausbau, Medizin und Pflege bis hin zu Kultur, Wissenschaft, Finanzen, Landwirtschaft und Umwelt sowie Justiz und Europaangelegenheiten.

Die meisten der Besucher gingen mit dem Eindruck nach Hause, dass sich der Ministerpräsident Michael Kretschmer mit seiner Regierungs-Mannschaft um die Belange der Bürger kümmert, wenn sie sachlich vorgetragen werden.

Kretschmer selbst machte in seinen Antworten immer wieder Mut,  Mängel und Hindernisse mit Zuversicht und Optimismus anzugehen und an deren Lösung zu arbeiten. Miteinander zu reden und sich auszutauschen sei wichtig für eine lebendige Demokratie und die Zivilgesellschaft.