04.09.2020

Neue Fahrzeuge für Katastrophenschutz im Vogtlandkreis


Über neue Einsatzfahrzeuge können sich jetzt die vogtländischen Katastrophenschutz-Helfer freuen. Diese wurden ihnen vom sächsischen Innenministerium Dresden übergeben. Um auch in Sachsen den steigenden Herausforderungen im Bevölkerungsschutz gerecht zu werden, stellen Bund und Land insgesamt 23 Fahrzeuge im Wert von mehr als 1,8 Millionen Euro den sächsischen Landkreisen zur Verfügung. Drei davon werden künftig im Vogtlandkreis zum Einsatz kommen.

Durch die Mitwirkung im Katastrophenschutz wurden der Johanniter Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Zwickau/Vogtland, dem DRK-Kreisverband Auerbach e.V. und dem DRK Zentrum Plauen/Vogtland e.V. je ein Fahrzeug im Wert von knapp 50.000 € übergeben. Alle drei Hilfsorganisationen sind Träger eines Katastrophen-Einsatzzuges „Sanitätswesen und Betreuung“. Einsatzzweck ist der Transport von Personengruppen, beispielsweise im Rahmen einer Evakuierung in Folge eines Bombenfundes.