02.10.2019

Landrat Rolf Keil auf dem Balkon der Deutschen Botschaft in Prag

Landrat Rolf Keil folgte einer Einladung der  Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Prag und des Ministerpräsidenten Sachsens Michael Kretschmer.

Anlass des Empfangs war das 30jährige Jubiläum der Botschaftsflüchtlinge in Prag und der Tag der Deutschen Einheit. Vor 30 Jahren hatte der damalige Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Hans-Dietrich Genscher, den rund 4.000 Botschaftsflüchtlingen vom Balkon der Botschaft mitgeteilt, dass ihre Ausreise genehmigt wurde.

Landrat Rolf Keil hatte Gelegenheit, genau an der Stelle auf dem Balkon der Botschaft zu stehen, von wo aus Hans-Dietrich Genscher die bedeutenden Worte der genehmigten Ausreise sprach.  Heute weiß man, dass diese Worte Geschichte schrieben.   

Sachsen ist Partnerland des Empfangs zum Tag der Deutschen Einheit und präsentiert sich im Garten der Botschaft mit zahlreichen Ausstellern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur sowie weiteren Attraktionen. Gleichzeitig sollen mit der gemeinsamen Feier die ausgezeichneten sächsisch-tschechischen Beziehungen besonders gewürdigt werden.

Im Anschluss schaute man sich noch die Foto-Ausstellung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung „1989 Zeitenwende: Osteuropa zwischen Friedlicher Revolution und Gewalt“ , die Präsentationen der Airports Dresden und Leipzig/Halle sowie der Messe Leipzig und die Zusammenarbeit Staatliche Kunstsammlungen Dresden und Nationalgalerie Prag an