10.01.2020

Servicestelle wird Lego-Sammelstelle
Nummer 14

Der Gewerbeverein Initiative Plauen startete jüngst eine neue Aktion für eine bessere Barrierefreiheit in Plauen.  Gesammelt werden dabei Lego-Steine, die vielleicht hier und da auf Böden und in Speichern schlummern und keine Verwendung mehr haben.  Diese werden in Sammelstellen, von denen es mittlerweile 14 in Plauen gibt, in sogenannten Legoboxen gesammelt. 

Ziel ist es, Müttern und Vätern mit Kinderwagen, Älteren Menschen mit Rollatoren und besonders Rollstuhlfahrern den Zugang zu Geschäften und öffentlichen Gebäuden zu erleichtern oder gar erst zu ermöglichen.  Denn aus den Lego-Steinen lassen sich mit etwas Geschick und Kleber hervorragend Rampen bauen, die dann Stufen und Schwellen überwindbar machen.

14. Sammelstelle wurde gestern die „Servicestelle für alters- und pflegerechtes Wohnen“ der Landkreisverwaltung  in der Forststraße in Plauen.  Die Leiterin Silke Böhm (links) nahm deshalb gerne eine Sammelbox von der sbw-Heimleiterin der Wohnstätte „Syratal“ in Kauschwitz Jana Richter-Wehnert (rechts) entgegen.  „Das ist ein gutes Thema, das hervorragend zu uns passt“, sagt Silke Böhm und hat schon viele Ideen, wie sie die Sammelbox schnell füllen kann.