Staatssekretär übergibt Fördermittelbescheid für Windsegel

Freistaat Sachsen unterstützt Vogtland Arena mit
1,5 Millionen Euro

Der Freistaat  Sachsen unterstützt die Anschaffung und den Bau eines Windsegels an der Großschanze der Sparkasse Vogtland Arena in Klingenthal mit 1,5 Millionen Euro. Einen entsprechenden Fördermittelbescheid übergab der Innenstaatssekretär Prof. Dr. Günther Schneider an den Vorsitzenden des Zweckverbandes Vogtland Arena und Bürgermeister von Klingenthal Thomas Hennig.

Staatssekretär Schneider wertet die Investition als ein klares Bekenntnis zum Spitzensportstandort Klingenthal und zum sportbegeisterten Vogtland. Sommer wie Winter blickt ein internationales Publikum auf die Großveranstaltungen in Klingenthal. Sie sind damit auch ein wesentlicher Faktor für den Tourismus in der Region, freut sich Thomas Hennig über den Fördermittelbescheid.  Der Zweckverband will umgehend mit den Ausschreibungen für das Windsegel beginnen, so dass es spätestens im Herbst in Betrieb genommen werden kann.

Die Förderung internationaler Spitzenwettkämpfe und des Breiten- und Nachwuchssports war bereits Inhalt des Sachsengespräches im Vogtlandkreis am 22. März, als sich Ministerpräsident Michael Kretschmer gemeinsam mit Landrat Rolf Keil den Fragen der Presse stellte. Beide Politiker brachten ihr Interesse und Engagement  für die weitere Entwicklung und Förderung des Spitzensportstandortes Klingenthal zum Ausdruck und die Unterstützung bei der Anschaffung eines Windsegels für die Sparkasse Vogtland Arena. 

Nun ist es das Ziel, das vom Internationalen Skiverband FIS geforderte Windsegel, das die Sicherheit der Sportler erhöhen soll, bis zum Herbst zu errichten.

Die nächsten großen Wettkämpfe auf der Großschanze sind die FIS Sommer Grand Prix Nordische Kombination der Männer und Frauen am 28. August, der FIS Continentalcup Skispringen am letzten September-Wochenende und das Finale des FIS Sommer Grand Prix Skispringen am 5. Oktober. Der absolute Höhepunkt in diesem Jahr wird dann der FIS Weltcup Skispringen vom 13. bis 15. Dezember sein. Der Ticket-Vorverkauf soll Anfang Juli starten.