TVV trifft sich zur jährlichen Mitgliederversammlung im Kommunikationszentrum der Sparkasse Gera-Greiz

Landrat Rolf Keil ist neuer Vorsitzender

Nach der Fusion gehört die Destination Vogtland neben dem Thüringer Wald und dem Erzgebirge zu den großen Flächendestinationen in Thüringen und Sachsen.

Gleich zu Beginn berichtete die Vorsitzende Landrätin Martina Schweinsburg, dass das gemeinsame Projekt länderübergreifende Destinationsbildung und Weiterentwicklung nicht nur nach Plan läuft, sondern erneut starke Gästezuwächse generiert hat. 

So verzeichnete der Landkreis Greiz 2017 rund 17% mehr Ankünfte und über 20% mehr Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr 2016. Ohne Vorsorge- und Rehakliniken stiegen die Ankünfte im sächsischen Teil um 7% und die Übernachtungen um 6,3%. Damit liegt das Vogtland in Sachsen bei den Zuwächsen auf Platz 2 nach Leipzig und gehört damit zu den entwicklungsstärksten Urlaubsdestinationen des Freistaates Sachsen.

Im gesamten Vogtland reicht dies zu einem Rekordjahr sowohl bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen. Insgesamt wurden im Jahr 2017 erstmals 519.981 Ankünfte und 1.759.389 Übernachtungen gezählt.

„Das zeigt eindrucksvoll, dass unsere Verbands-Arbeit Früchte trägt und der 2015 eingeschlagene Weg für eine gemeinsame Arbeit in der Destination der Richtige war. Dies ist auch Ihr Erfolg - ein Erfolg aller Beteiligten unserer länderübergreifenden Urlaubsdestination. Danke an alle Beteiligten, ganz gleich ob aus den Verbänden, den Ämtern, den Ministerien und den Dienstleistern, die dieser Herausforderung des Marktes nicht nur begegnet sind, sondern sie zügig gemeistert haben“, so Landrätin Martina Schweinsburg.

Einen Grund dafür sehen die Vorstandsvorsitzenden in der professionellen Arbeit der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes Vogtland. Die Ministerien in Sachsen und Thüringen unterstützten im besonderen Maße den Verband. Der Verband war im vergangenen Jahr nahezu drei Monate auf Messen und Präsentationen vertreten. 

Der Referatsleiter für „Tourismus und Gastgewerbe“ vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft Wissenschaft und digitale Gesellschaft Herr Olaf Dirlam grüßt die Mitgliederversammlung und unterstreicht auch in seiner Rede die sehr gute und erfolgreiche Arbeit des länderübergreifenden Vereins. 

Der Vorstand: Thomas Jahn, Direktor IFA Ferienpark Schöneck GmbH​, Heinz Hopfe, BM Weida, Frank Schmidt, BM Auma-Weidatal, Krimhild Leutloff, Wismutregion Thüringen Ost e.V., Kai Dittmann, BM Langenwetzendorf, Landrat Rolf Keil, Vorsitzender TVV, Alexander Schulze, BM Greiz, Mariechen Bang, ZV Talsperre Pöhl, Nils Hammerschmidt, BM Zeulenroda Triebes, Erhard Schmelzer, Verein Reußische Fürstenstraße, Marco Lange, GF Bio-Seehotel Zeulenroda, Gernot Ressler, GF Sächsische Staatsbäder GmbH, Dr. Andreas Kraus, GF TVV (v.r.n.l.). Fotos:TVV

Landrat Rolf  Keil verweist in seiner Rede auf den Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Der Gesamtumsatz der Tourismusbranche im Vogtland beläuft sich auf über 500 Millionen Euro. Rein rechnerisch und gemessen am durchschnittlichen

Primäreinkommen pro Kopf und Jahr könnten rund 13.660 Personen in der Region ihr Primäreinkommen aus dem Tourismus beziehen.

„Dem Tourismus kommt neben seiner standortaufwertenden und imageprägenden Funktionen eine wichtige wirtschafts-, arbeitsmarkt- und strukturpolitische Bedeutung zu, die oftmals unterschätzten wirtschaftlichen Effekte lassen sich für die Querschnittsbranche Tourismus anhand solcher spezifischer Studien zum „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ nachweisen“, bedankt sich Landrat Rolf Keil bei allen Mitgliedern und Leistungsträgern für die sehr gute Arbeit.  

Die Mitgliederversammlung hat einen neuen Vorstand gewählt. An der Spitze gab es einen Wechsel. Martina Schweinsburg (Landkreis Greiz) wechselt nach drei Jahren erfolgreicher Arbeit auf den Platz der stellvertretenden Vorsitzenden des Tourismusverbandes Vogtland.

Landrat Rolf Keil übernimmt die Spitze und somit den Vorsitz des Verbandes. Er freut sich, die nächsten 3 Jahre den Verband zu leiten. Die Dachmarke Vogtland will er weiter vorantreiben. In diesem Zusammenhang informiert er, dass der Tourismusverband Vogtland als erster Verband seine Dachmarke Vogtland „Sinfonie der Natur“ hörbar umgesetzt hat. Er lobt die Arbeit des Vorstandes und der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes Vogtland der vergangenen 3 Jahre und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. 

Für das Amt des 2. Stellvertreters wurde Ralf Oberdorfer, Oberbürgermeister der Stadt Plauen bestimmt. Schatzmeister des länderübergreifen Tourismusverbandes ist Alexander Schulze, neuer Bürgermeister der Stadt Greiz.

Weiterhin wurden in den Vorstand gewählt:

Mariechen Bang, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Talsperre Pöhl,

Gernot Ressler, Geschäftsführer der Sächsischen Staatsbäder GmbH,

Thomas Jahn, Direktor des IFA Ferienparks Schöneck GmbH,

Bernd Kramer, Inhaber der Flößerstube Muldenberg,

Michael Schwan, Leiter der AWO Schullandheime Vogtland,

Isa Suplie, Bürgermeisterin der Stadt Schöneck,

Alexander Ziron, Geschäftsführer der pro Sport GmbH,

Lutz Müller, Inhaber der Freizeitpark Plohn GmbH,

Marco Lange, Geschäftsführer des Bio-Seehotel Zeulenroda,

Krimhild Leutloff, Wismutregion - Thüringer Ost e.V.,

Kai Dittmann, Bürgermeister der Gemeinde Langenwetzendorf,

Nils Hammerschmidt, Bürgermeister der Stadt Zeulenroda,

Heinz Hopfe, Bürgermeister der Stadt Weida,

Frank Schmidt, Bürgermeister der Stadt Auma-Weidatal,

Ehrhard Schmelzer, Verein „Reußische Fürstenstraße“ 

Landrätin Martina Schweinsburg, stellvertretende  Vorsitzende des TVV, Landrat Rolf Keil, Vorsitzender des TVV und Marko Morbach, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Gera-Greiz (v.l.n.r.) bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.(kleines Foto oben rechts)

 

​​​ ​