Das Vogtland braucht Ärztenachwuchs

Vertreter aus Kliniken, niedergelassene Ärzte, Pflegedienste und Bürgermeister trafen sich zu 3. Beratung „Ärztliche Versorgung im Vogtlandkreis“.

Auf der Agenda standen Informationen und erste Erfahrungen zur Telematikunterstützung  für die Impulsregion Vogtland 2020 – medizinische Servicezentren mit Telematikanwendungen im ländlichen Raum.

Einen ersten Erfahrungsbericht hielt der Chefarzt des Klinikums Obergöltzsch Rodewisch Dr. Schmidt.  Über das dem Klinikum angegliederte MVZ wird seit März dieses Jahres ein Servicezentrum mit Telematikanwendung in Wildenau betrieben. Vier Ärzte führen hier im Wechsel Telematik-Sprechstunde durch. Von den Patienten wird die Zeit- und Wegsparende Möglichkeit, mit einem Arzt per Video-Sprechstunde Kontakt aufzunehmen noch sehr unterschiedlich angenommen.  Die Akzeptanz wächst:  Während im ersten Quartal lediglich 20 Patienten die Möglichkeit nutzten, waren es im zweiten schon 45 und nur im Monat Oktober allein  23 Patienten. Ein zweites Servicezentrum ist in Syrau in Vorbereitung.

Landkreisbeigeordneter Dr. Uwe Drechsel, der die Beratung im Kreistagssaal des Landratsamtes leitete, verwies auf die Tatsache, dass die Telematik künftig einen noch breiteren Raum in der Hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum einnehmen wird.  Bereits jetzt seien 26 Stellen an Hausärzten im Vogtlandkreis unbesetzt.  

Umso mehr steht das Thema Nachwuchsgewinnung in diesem Bereich an vorderster Stelle.  Der Adorfer Bürgermeister Rico Schmidt berichtete dem Gremium von der 1. Sommerakademie mit angehenden Ärzten, die in diesem Jahr  mit 11 Teilnehmern stattfand.  Der große Aufwand habe sich gelohnt, sagt der Bürgermeister. Denn alle 11 Teilnehmer die vorwiegend aus Ballungszentren kamen bzw. dort studieren, sahen die „Provinz“  am Ende der Akademie mit ganz anderen Augen. Hier sei man noch ganz nahe dran am Patienten und habe gute berufliche Chancen. Sie fanden die Menschen hier sehr freundlich und die Landschaft reizvoll. Einige konnten sich sogar vorstellen, im ländlichen Raum eine Praxis zu betreiben.

Für die Zukunft will der Weiterbildungsverbund Hausärzte Vogtland derartige Möglichkeiten und weitere Initiativen, ärztlichen Nachwuchs für das Vogtland zu gewinnen, in die Betrachtungen mit einbeziehen.