Inhalt

Verwaltungsleistungen

Handwerksrolle, Eintragung ändern

Allgemeine Informationen

Sollte sich bei Ihnen eine Änderung bezüglich Ihrer Eintragung in der Handwerksrolle ergeben, müssen Sie diese unverzüglich der Handwerkskammer und dem zuständigen Gewerbeamt melden.

Meldung zu Änderung der Daten muss unter anderem dann erfolgen, wenn

  • sich Adressdaten von Einzelunternehmen, Personen- oder Kapitalgesellschaften sowie eingetragener Betriebsstätten ändern,
  • sich elektronische Kontaktdaten (z.B. Telefonnummer, E-Mail-Adresse) ändern,
  • sich Angaben zu Vertretungsberechtigten sowie Gesellschafterinnen und Gesellschaftern ändern,
  • eine Betriebsstätte gelöscht oder eine weitere Betriebsstätte eingetragen werden soll

Einheitlicher Ansprechpartner

Für dieses Verfahren können Sie den Service des Einheitlichen Ansprechpartners in Anspruch nehmen. Dieser begleitet Sie durch das Verfahren, übernimmt für Sie die Korrespondenz mit allen für Ihr Anliegen zuständigen Stellen und steht Ihnen als kompetenter Berater zur Seite.

Voraussetzungen

  • Eine natürliche oder juristische Personen oder eine Personengesellschaft kann grundsätzlich nur in die Handwerksrolle eingetragen werden, wenn in seiner Person die Voraussetzungen zum selbstständigen Betrieb eines Handwerks als stehendes Gewerbe erfüllt (§ 1 Abs. 1 HwO) sind.
  • Eine Eintragung ist auch dann möglich, wenn ein Betriebsleister beschäftigt wird, der die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle mit dem zu betreibenden zulassungspflichtigen Handwerk oder mit einem verwandten Handwerk erfüllt.

Hinweis: Die zulassungspflichtigen Handwerke sind in der Anlage A zur Handwerksordnung aufgeführt.

Verfahrensablauf

Den Antrag auf Ausnahmebewilligung stellen Sie persönlich, schriftlich oder online bei Ihrer zuständigen Handwerkskammer (HWK) oder über den Einheitlichen Ansprechpartner (EA); je nach Angebot können Sie das Antragsformular im Internet abrufen oder den Onlinedienst nutzen (siehe -> Onlineantrag).

Tipp: Informieren Sie sich frühzeitig bei Ihrer Handwerkskammer über den Ablauf des Verfahrens und die Unterlagen, die in Ihrem speziellen Fall nötig sind ("Erforderliche Unterlagen").

Erforderliche Unterlagen

  • gegebenenfalls Nachweise und Zeugnisse
  • Gewerbeummeldung des zuständigen Gewerbeamtes

Fristen

aufwandsabhängig

Kosten (Gebühren)

variabel (gemäß Gebührenordnung der Handwerkskammer)

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Handwerkskammern im Freistaat Sachsen. 31.03.2023

Zuständige Stelle

ortszuständige Handwerkskammer

Weitere Informationen