Inhalt

Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (MAbE) nach § 45 Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III)

Wenn Sie arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind, können Sie zur Unterstützung Ihrer beruflichen Eingliederung die Dienstleistung eines Trägers nutzen, der eine ausschließlich erfolgsbezogene vergütete Arbeitsvermittlung in versicherungspflichtige Beschäftigung anbietet ("private Arbeitsvermittlung").

Der Zugang zu einem Träger der privaten Arbeitsvermittlung erfolgt durch Ausgabe eines zeitlich befristeten Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins.

Mit dem Gutschein verpflichtet sich die Agentur für Arbeit, die Leistung einer von Ihnen eingeschalteten privaten Arbeitsvermittlung zu vergüten, die Sie in eine versicherungspflichtige Beschäftigung mit einer Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden wöchentlich vermittelt hat. Ihre Vermittlungs- und Beratungsfachkraft entscheidet über die Notwendigkeit dieser Leistung.

  • Als Höchstgrenze für die private Vermittlung sind gesetzlich EUR 2.000 festgelegt (bis zu EUR 2.500 für Langzeitarbeitslose und Menschen mit Behinderung).
  • Die Auszahlung erfolgt in Raten direkt an den Träger der privaten Arbeitsvermittlung.