Inhalt

Wer ist von der Zahlung der Gebühr befreit?

Kostenfreiheit besteht für Schüler im Schülerpraktikum, im Berufsvorbereitungs- (BVJ) und Berufsgrundbildungsjahr (BGJ), solange es nicht Teil der regulären Berufsausbildung ist. Dazu muss ein Nachweis (zum Beispiel Schulbescheinigung) vorgelegt werden.

Arbeitslose, die die Bescheinigung für eine Umschulungsmaßnahme benötigen, sind ebenfalls befreit, falls die Arbeitsverwaltung dafür die Kosten nicht übernimmt.

Selbiges gilt für Personen, die ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr ableisten, soweit der Arbeitgeber dafür die Kosten nicht übernimmt.
Der Bundesfreiwilligendienst ist in Bezug auf die Kostenfreiheit für Belehrungen gemäß § 43 IfSG dem Freiwilligen Sozialen Jahr gleichgestellt, sofern der Arbeitgeber die Kosten nicht trägt. Bei Übernahme der Kosten durch den Arbeitgeber ist eine Kostenübernahmeerklärung zum Belehrungstermin mitzubringen.