Inhalt

Antragsberechtigte

Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärproduktion mit Hauptwohnsitz beziehungsweise Unternehmenssitz im Freistaat Sachsen

Weitere Voraussetzungen

Das Unternehmen muss mindestens die Hälfte des Gesamteinkommens aus landwirtschaftlichen Primärproduktion beziehen. Ursache für Existenzgefährdung dürfen nicht vom Antragsteller zu vertretende Schadensereignisse sein.

  • Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Erdrutsche, Stürme, Lawinen, Erdbeben
  • Tierseuchen
  • Pflanzenkrankheiten
  • Schädlingsbefall
  • Naturkatastrophen gleichzusetzenden widrigen Witterungsverhältnissen
  • vergleichbare außergewöhnliche Ereignisse

Die Liquiditätslücke muss nachvollziehbar dargelegt werden. Je nach Schadensursache sind besondere Zuwendungsvoraussetzungen nach der Richtlinie zu beachten.